Einfaches Badregal – Teil 1

Badregal - Fertiges regal

Ein einfaches Badregal

Während eines Einkaufs bei meinem Holzhändler entdeckte ich bei den Holzresten einige schöne Eichenbretter. Sie waren stark mit Spiegeln durchzogen, hatten eine interessante Maserung waren bereits vorgehobelt und eigentlich zu schade um als Rest irgendwo zu versauern. Für wenige Euro habe ich die Bretter mitgenommen, obwohl ich Eiche als Möbelholz nicht sonderlich mag. Was daraus werden sollte wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Irgendwann kam ich dann auf die Idee ein kleines Regal als Ablage für unser Gäste WC daraus zu fertigen.  Die Grundform hatte ich als Idee im Kopf und aufgrund der sehr einfachen Form und der simplen Konstruktion war eine Vorplanung mit Zeichnung und Stückliste für mich nicht notwendig.

Badregal - Abrichten von Hand

Abrichten von Hand

Also machte ich mich an die Vorarbeit, das Aushobeln und Zuschneiden der Bretter. Da die Bretter bereits vorgehobelt waren, war die notwendige Vorarbeit recht schnell erledigt. Ich habe sie lediglich von Hand mit der Rauhbank abgerichtet. Das funktionierte sehr gut, das Eichenholz ließ sich gut Hobeln. Zum Abrichten benutzte ich den Veritas Bevel Up Jointer, eine Flachwinkelrauhbank.  Zu diesem Zeitpunkt waren die vier Bretter, die mir zur Verfügung standen noch nicht abgelängt.  Die Langen Bretter habe ich daher mit einem Rollenbock, der genau auf die Höhe der Werkbank eingestellt war abgestützt. Das funktioniert recht gut, aber der Wunsch nach einer richtigen Hobelbank wird bei solchen Improvisationen immer wieder geweckt.

Badregal - Dickenhobeln

Dickenhobeln

Das Hobeln auf Dicke geschieht mit der Maschine. Ich arbeite zwar sehr gerne von Hand und möchte in Zukunft auch mein Holz von Hand abrichten, beim Dickenhobeln greife ich aber doch lieber auf eine Maschine zurück. Das Hobeln auf die richtige Dicke ist zwar auch von Hand möglich und ich bewundere jeden, der die hierfür notwendige Ausdauer aufbringt, ich selbst möchte dies aber nicht tun.

Beim Hobeln zeigt sich, dass die Bretter einige sehr dunkle Verfärbungen haben. Das ist aber nicht weiter schlimm, da die Oberfläche noch farblich verändert wird und die dunklen Stellen nicht mehr so sehr auffallen werden.

Badregal - Kanten abrichten

Kanten abrichten

Nachdem die Flächen fertig bearbeitet sind, wird jeweils eine Kante abgerichtet. Diese Kante soll nicht nur gerade sein, sondern auch rechtwinklig zur Brettfläche.  Hier kommt ein sehr schönes Hilfsmittel zum Einsatz, der Fügeanschlag, den es als Zubehör für den Veritas Bevel Up Jointer (Rauhbank) gibt. Damit gelingen rechtwinklige Kanten problemlos.

Der nächste Arbeitsschritt ist das Schneiden der Bretter auf eine einheitliche Breite. Ich muss mich an keine bestimmten Maße halten, daher werden die Bretter so breit wie möglich gelassen. Die abgerichtete Kante liegt hierbei am Anschlag der Tischkreissäge an.

Nach dem Schneiden auf der Tischkreissäge wird die nun sägeraue Kante noch mit dem Handhobel geglättet.

Das Ergebnis nach so viel Hobeln ist eine recht ansehnliche Menge Hobelspäne:

Badregal - Viele Späne

Ganz schön viele Späne

Das einzige Maß, das bei diesem Regal fest vorgegeben ist, ist die Breite der unteren Ablage. Die Mindestbreite ergibt sich durch die Wandfliesen und den Spiegel. Alle anderen Maße definiere ich während des Regalbaus in der Werkstatt, anhand des verfügbaren Materials.

Badregal - Zuschnitt der Einzelteile

Ablängen der Einzelteile

Die Eckverbindungen werden alle auf Gehrung ausgeführt. Das Schneiden der Gehrung geschieht auf der Tischkreissäge. Der eingestellte Winkel muss genau stimmen. Jede kleine Winkelabweichung würde das Endergebnis negativ beeinflussen, da alle Teile des Regals auf Gehrung geschnitten werden und sich Winkelfehler somit schnell addieren.

Wenn man solche Zuschnitte auf einer leichten Tischkreissäge, wie ich sie verwende genau ausführen will, hilft es sehr, das Werkstück gut am Anschlag zu fixieren. Man kann damit unnötigen Druck an den Anschlag vermeiden. Verwendet man keine Fixierung, neigt man als Maschinenbediener sehr gerne dazu, da Werkstück so fest an den Anschlag zu drücken, dass dieser leicht nachgibt und der Winkel nicht mehr ganz genau stimmt.

Video:

Das Video zeigt das Aushobeln von Hand und das Ablängen der Einzelteile

Dieser Beitrag wurde unter Badregal abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild einfügen (Nur JPG Datei möglich)