Pocket Holes – Welche Schrauben?

Es erreichten mich bereits mehrere Anfragen, bezüglich Problemen mit Pocket- Holes und aufplatzendem Holz. Daher möchte ich an dieser Stelle einmal auf diese Problematik und vor allem auf die Lösung des Problems eingehen.

Kreg Schrauben für Pocket- Holes

Schrauben für Pocket Holes

Wenn man Pocket Holes einsetzt und die Bohrungen recht nahe an die Außenkante des Werkstückes setzt, ist das schon einmal sehr kritisch, da hier nun einmal wenig Halt gegeben ist. Dennoch kann es je nach Einsatzzweck der Pocket Holes Sinn machen, sehr nah an der Kante zu Schrauben. Und da platzt das Holz gerne einmal auf.

Die Lösung liegt darin, die für diese Anwendung richtigen Schrauben zu verwenden. Es gibt von Kreg Schrauben mit grobem und feinem Gewinde. Beide Schraubentypen haben auch eine Bohrspitze. Wenn nah am Rand geschraubt werden soll, nimmt man die Schrauben mit feinem Gewinde. Das ist zwar immer noch keine Garantie dafür, dass nichts aufplatzt, aber die Wahrscheinlichkeit, ist viel geringer.

Schrauben mit Senkkopf, verwende ich bei Pocket Holes nicht, da diese auch dazu neigen, das Holz zu spalten. Des weiteren bringen Schrauben mit flachem Kopf mehr Druck auf die Verbindung.

Die Kreg- Schrauben mit grobem Gewinde nehme ich nur bei Materialstärken größer 25mm, da erst dann ausreichend Material vorhanden ist, um ein Aufplatzen des Holzes zu vermeiden.

Ich hoffe diese Ausführungen helfen einigen Anwendern von Pocket- Holes weiter.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Tipps und Tricks abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Pocket Holes – Welche Schrauben?

  1. matches sagt:

    Guude,

    hier habe ich jetzt schon viel zu dem Jig gefunden, was ich allerdings nirgends in Erfahrung bringen konnte sind folgene Fragen:
    -Was haben denn die Schrauben für einen Durchmesser?
    -Der Bohrer scheint 9,5 mm zu messen. Stimmt das?
    -Welchen Durchmesser hat die kleine Stufe?

    Zum Sufsplittern: vielleicht kann man ja auch dünnere Schrauben, zur Not mit Unterlegscheibe verwenden und dann eben dafür mehr Löcher Bohren um die gleiche Kraft aufzubringen.

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      die Schrauben haben einen Durchmesser von 3,5 und 4mm (fein/ grob) Der Bohrer ist 9,5 und 4,5mm. Wbeim Verbinden das Holz splittert, liegt der Grund in der falschen Anwendung, den falschen Schrauben oder einfach darin, dass die Verbindung für diesen Anwendungsfall nicht geeignet ist. Das Gefummel mit Unterlegscheiben wäre mir zu mühsam.

      Gruß

      Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild einfügen (Nur JPG Datei möglich)