Hilfe! Meine Werkstatt ist zu klein

Jede Werkstatt wird einmal zu klein. Als ich vor über zwei Jahren meine neue Werkstatt bezog, dachte ich „Mann, 50m² Werkstatt plus Nebenraum, das sollte reichen“. Es zeigt sich aber derzeit, dass der Platz knapp wird. Vor allem der Nebenraum platzt aus allen Nähten. Ich muss oft umräumen, was nervt und kostet viel Zeit.

Glücklicherweise kann ich meine Werkstatt aber vergrößern. Ich habe zwei zusätzliche Räume, die an meine Werkstatt direkt angrenzen, dazu gemietet. Einer der Räume schreit förmlich danach ein helles und geräumiges Büro mit Fotoecke zu werden. Hier müssen noch neue Möbel, vor allem ein neuer Schreibtisch rein.

Das Material für den Schreibtisch ist bestellt. Alle Arbeitsflächen werden aus Multiplex, das mit weißem Schichtstoff belegt ist hergestellt. Diese Platten beziehe ich fertig von meinem Holzhändler. Dann habe ich noch eine Tischlerplatte die mit Esche furniert ist bestellt. Das wird ein recht freundlicher Materialmix. Der Schreibtisch wird ca. 3,5m lang die komplette Wandlänge einnehmen. Monitorhalterungen, versenkbare Steckdosen, nach oben geführte PC- Anschlüsse und möglichst keine sichtbaren Kabel sind geplant.

Der zweite Raum muss komplett renoviert werden, nachdem der Vormieter seine Möbel abgeholt hat. Neue Farbe an die Wand, neuer Boden, einige Schränke. Dann wird aus diesem Raum der Pausenraum mit Kafffeküche und einigen geschlossenen Lagerschränken für Kleinkram.

Die beiden Räume zusammen sind ca. 40m² groß. Wenn die Räume fertig sind, kann ich den bisherigen Nebenraum zur Werkstatt dazu nehmen. Die Zwischenwand kommt dann auch raus. Dadurch gewinne ich ca. 25m² an Werkstattfläche. Das zieht vermutlich eine Neuorganisation der Werkstatt hinter sich her.

Der Plan ist, diesen gesamten Umbau bis ende August fertig zu haben. Es muss dann auch noch was an der Elektrik gemacht werden. Vermutlich lasse ich auch noch einen 380V Strang verlegen.

Über die Fortschritte und die interessantesten Schritte beim Bau der Einrichtung werde ich natürlich hier berichten.

Dieser Beitrag wurde unter Werkstatterweiterung 2015 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Hilfe! Meine Werkstatt ist zu klein

  1. Thomas sagt:

    Hallo Heiko,

    ich kenne das Problem, mit dem zu wenigen Platz. Das ständige Herumgeräume.
    Ich bin mir sicher du schaffst das und wünsche Dir viel Erfolg mit deinem Aus- und Umbauprojekt! Wie wird es wohl dann aussehen? Darauf bin ich schon gespannt.

    Gruß Thomas

  2. Felix sagt:

    Hallo Heiko,

    ich wünsche viel Erfolg bei dem Umbau. Wofür möchtest du den 400 V-Anschluss nutzen. Ich hätte auch sehr gerne einen, der Aufwand ist mir aber zu hoch. Anschluss wäre im Keller möglich, um in die Werkstatt zu gelangen, müsste ich die Leitung durch den Garten legen oder quer durch das Haus.

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Felix,

      es wird, was die Elektrik angeht noch einiges passieren müssen. Zu viele Lösungen sind noch nicht optimal. Auch das WLAN, das ich derzeit oh nutze wird wohl auf Kabel umgestellt. Da ist es nur ein Klacks auch noch ein oder zwei Starkstromdosen setzen zu lassen. Die Verteilung ist direkt hinter der Stirnwand der WErkstatt, ich muss also nur durch eine Wand durch.

      Eine konkrete Nutzung habe ich momentan noch nicht im Kopf, aber da es in einem Aufwasch geht, werde ich mir diesen kleinen Luxus gönnen und bin dann für die Zukunft gerüstet.

      Gruß

      Heiko

  3. Hallo Heiko,
    sehr schönes Projekt. Bin schon sehr gespannt über deine Ausführung des Schreibtisches und die weitere Gestaltung der Räume. Sowas finde ich, ist immer eine schöne Arbeit. Wünsche Dir viel Spaß beim Renovieren und uns beim Lesen;-).

    Gruß
    Patrick.

  4. Andi sagt:

    Hallo Heiko,

    es ist schön in der heutigen Zeit, in der alle Selbstständigen „jammern“, zu sehen das Dein Geschäftskonzept aufgeht und mit Wachstum einhergeht.

    Ich freue mich zum einen, die Fortschritte Deiner neuen Werkstatträume hier zu sehen. Allerdings werde ich das zum Anlass nehmen, Anfang nächsten Jahres wieder einen Kurs zu besuchen. Muss ich ja persönlich sehen.

    Einmal im Jahr geht das schon 🙂

    Bis dahin weiterhin viel Erfolg,

    Gruß Andi

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Andi,

      Ende des Jahres wird die Werkstatt mit Sicherheit ganz anders aussehen, als bei deinem letzten Besuch. Dennoch wird die Teilnehmerzahl der Kurse so klein bleiben wie bisher, damit die Qualität der Kurse erhalten bleibt. Die größere und vor allem besser organisierte Werkstatt und die neuen Räume werden mir in erster Linie Zeit und Nerven sparen.

      Gruß

      Heiko

  5. Jochen sagt:

    Hallo Heiko,

    na denn viel Erfolg mit deinem Aus- und Umbauprojekt! Ich bin sehr gespannt, wie es hinterher aussieht.

    Nur so ein Gedanke wegen des Schreibtisches. Ich bin inzwischen soweit, dass ich einen ganz normalen 0815-Tisch als Schreibtisch verwende. PC, Drucker, Scanner, externe Laufwerke, etc. habe ich kompakt auf einem Regal direkt daneben postiert, so dass man überall leicht heran kommt. Fest auf dem Tisch steht eigentlich nur noch der Monitor und eine Lampe, so bleibt der sichtbare Kabelsalat unter dem Tisch auch in Grenzen. Maus und Tastatur sind kabellos. Dabei kommt man mit ganz elementaren Möbeln aus, die man auch einfach woanders verwenden kann, wenn sich die Bedürfnisse mal wieder ändern. Das ist natürlich nicht so ausgefuchst wie Du es planst, aber eben denkbar variabel und einfach.

    Wie gesagt …. viele Erfolg und schöne Grüße!
    Jochen

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Jochen,

      für einen normalen Heim- Arbeitsplatz ist ein 0815 Tisch mit Sicherheit eine gute Lösung. Zuhause habe ich auch nur noch zwei Laptops und keinen echten Schreibtisch mehr. Fürs Werkstattbüro funktioniert das aber nicht. Alleine schon die beiden Monitore nehmen ja viel Platz weg. Der Drucker wird auch bei mir einen eigenen Schrank bekommen. Tastatur und Maus werden am neuen Rechner kabellos sein. Ich arbeite viel mit externen Festplatten und SD-Karten. Da werden sich die nach oben geführten Anschlüsse hoffentlich bezahlt machen. Das Handy kann ich dort dann auch laden und die Tontechnik anstöpseln.

      Gruß

      Heiko

  6. Siggi Ch. sagt:

    Hallo Heiko,

    na, das ist ja wieder ein richtiges „Großprojekt“.
    Klingt aber danach, dass schon jetzt die Planung ziemlich fertig ist ……..dann wünsche ich Dir für die Umsetzung alles Gute und viel Kraft und allezeit ein unfallfreies Schaffen!
    Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich die Werkstatt dann mal live sehe.

    Liebe Grüße,
    Siggi

  7. Robin sagt:

    Hallo,

    na da hast Du ja ein ordentliches Programm vor Dir! Wenn die vielen Testmaschinen so stören… ich hab noch Platz 😉

    Beste Grüße und frohes Schaffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild einfügen (Nur JPG Datei möglich)