Schärfen Grundlagen, Techniken, Ausrüstung

Schärfen Grundlagen, Techniken, Ausrüstung

Schärfen Grundlagen, Techniken, Ausrüstung

Das Schärfen von Handwerkzeugen ist für viele Holzwerker ein Buch mit Sieben Siegeln. Jeder Schreiner oder Holzwerker entwickelt mit der Zeit seine eigenen Techniken und Methoden um seine schneiden möglichst scharf zu bekommen. Thomas Lie Nielsen, der Gründer von Lie Nielsen Toolworks beschreibt in diesem Buch seine Methoden. Und die sind zum Teil sehr pragmatisch, aber zielführend.

Wer nun erwartet, dass es auf den über 200 Seiten nur um Stemm- und Hobeleisen geht, liegt jedoch falsch. es gibt kaum ein Holzbearbeitungswerkzeug, das nicht behandelt wird. Sogar auf das Schärfen von Küchenmessern geht der Autor ein.

Ich selbst habe mich in den vergangenen Jahren oft mit dem Thema Schärfen beschäftigt. Ich wurde durch das Buch in vielen meiner Vorgehensweisen bestärkt, konnte aber auch viel Neues lernen.  Meiner Meinung nach eignet sich dieses Kompendium über scharfe Klingen nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Fortgeschrittene Holzwerker. Man bekommt an einigen Stellen auch einfach mal einen Blick über den Tellerrand.

Besonders gut gefällt mir die zielgerichtete Herangehensweise von Thomas Lie Nielsen. Im Fokus steht das Endergebnis: das scharfe Werkzeug. Das Schärfen selbst ist nur Mittel zum Zweck und wird nicht zum Selbstzweck erhoben.

Sehr interessant fand ich die eher theoretischen Kapitel zu Stahl, Schleifmitteln oder auch über Feilen und deren Kennzeichnung. Das ist kein Wissen, das man abrufbar im Gedächtnis haben muss. Aber es ist gut, wenn man weiß, wo man beispielsweise vor dem nächsten Feilenkauf nachsehen kann.

Dieses Buch über eines der wichtigsten Themen des Holzwerkens überhaupt ist als Nachschlagewerk gedacht. Man kann es immer wieder mal zur Hand nehmen. Es sollte in Reichweite des Schärfplatzes liegen, bei dessen sinnvoller Einrichtung Ihnen das Buch auch behilflich sein kann.

  • Autor: Thomas Lie Nielsen
  • Titel: Schärfen   Grundlagen, Techniken, Ausrüstung
  • ISBN: 978-3866309470
  • Verlag: Vinzentz Verlag, Hannover
  • 216 Seiten fester Einband

Sie können mit dem Kauf dieses Buches über Amazon diesen Blog unterstützen. Für jeden Kauf erhalte ich eine kleine Provision.

Das Buch „Schärfen   Grundlagen, Techniken, Ausrüstung“ bei Amazon bestellen

Hinweis: Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert und das Buch wurde mir auch nicht kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher für Einsteiger, Buchtipp abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Schärfen Grundlagen, Techniken, Ausrüstung

  1. Gerd Groß sagt:

    ich benötige deinen Rat und deine Erfahrung. Ich muss meine Hobbyholzarbeiten in unserem Keller durchführen. Da gibt es häufig Beschwerden von meiner Frau, dass es zu laut sei und evtl. die Nachbarn gestört würden. Dazu meine Fragen:

    Gibt es eine Oberfräse (als Tischfräse eingesetzt), die leiser arbeitet, als andere und für den Hobbybastler bezahlbar bleibt?

    Gibt es eine Fräse, bei der ich den Fräser von oben wechseln kann, wenn ich sie im “Frästisch nach Guido Henn” benutze?

    Gibt es eine Handkreissäge (Tauchsäge), die leiser ist als andere?

    Es soll Sägeblätter geben, die den Lärmpegel halbieren, ohne dass die Maschine ausgetauscht werden muss.

    Leider stößt das Thema Geräuschminderung bei den Herstellern auf scheinbar nur sehr geringes Interesse.
    Vielen Dank – schon jetzt – für deine Hilfe

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Gerhard,

      Holzbearbeitungsmaschinen sind immer laut. Der Geräuschpegel im Leerlauf ist da noch das geringste. Der Krach entsteht beim Zerpanen und auch zusätzlich durch die Absaugung. Da nutzen auch leisere Sägeblätter nur recht wenig und auch die Hersteller können da nur sehr bedingt etwas verbessern.

      Hast du schon mal darüber nachgedacht statt Maschinen mit Handwerkzeugen zu arbeiten? Es muss ja nicht alles von Hand gemacht werden, aber vieles geht damit durchaus leiser, aber nicht unbedingt langsam. So kann man z.B. mit einem Nuthobel sehr schön und leise arbeiten. Statt zu schleifen kann man Flächen mit dem Putzhobel glätten. Und so mancher Sägeschnitt kann mit einer Handsäge genau und mit wenig Lärm gemacht werden.

      Gruß

      Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild einfügen (Nur JPG Datei möglich)