Veritas Falzhobel

Skew Rabett Plane

Dieser Hobel wurde mir von Lee Valley (http://leevalley.com) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Ansicht

Veritas Skew Rabbet Plane

Fälze werden meist gefräst oder mit der Tischkreissäge geschnitten. Gehobelt werden sie im professionellen Bereich nicht mehr und auch im Hobbybereich sind Falzhobel nur noch selten zu finden. Der Grund, warum auch im Hobbybereich eher auf Maschinen zurückgegriffen wird liegt vermutlich auch zum Teil darin, dass hier das Vorurteil gepflegt wird, dass Handwerkzeuge langsamer sind, als Maschinen. Wie ich bereits bei der Vorstellung des Nuthobels geschrieben habe kann man dies nicht verallgemeinern. Oft ist ein Handwerkzeug auch schneller, als eine Maschine.

Der Veritas Falzhobel ist ein Werkzeug, das sehr präzise arbeitet und wenn man sich mal an ihn gewöhnt hat richtig Spaß macht. Allerdings ist der Weg dahin nicht unbedingt einfach. Dieser Hobel verlangt, dass man sich mit ihm beschäftigt. Alle Einstellungen müssen sorgsam und gewissenhaft durchgeführt werden. Ist dies der Fall erfordert er noch eine Zeit der Einarbeitung. Die Handhabung erfordert ein gewisses Maß an Übung. einen Falz zu hobeln ist recht einfach. Einen rechtwinkligen, an allen Stellen gleich breiten Falz zu hobeln hingegen am Anfang nicht. Ich habe erst einige Fälze an Abfallholz gehobelt, bevor ich mich  dann zum ersten Mal mit dem Hobel an ein echtes Werkstück herangetraut habe.

In diesem Artikel werde ich den Veritas Falzhobel nicht nur beschreiben sondern auch versuchen zu erklären, wie man diesen sehr schönen Hobel am besten benutzt. Doch zunächst einmal zum Hobel selbst und seinen besonderen Merkmalen:

Der Veritas Skew Rabbet Plane

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Schräges Eisen

Schräges Eisen

„Skew“ bedeutet im englischen „schräg“ oder in diesem Zusammenhang besser „schräggestellt“. Dies bezieht sich auf die Stellung des Hobeleisens, das im Gegensatz zu den meisten klassischen Falzhobeln schräg gestellt ist. Genau gesagt im Winkel von 30°. Diese Schrägstellung ermöglicht einen sauberen Schnitt, auch quer zur Faser. Das schräggestellte Eisen alleine würde Ausrisse lediglich vermindern, nicht aber ausschließen. Hierfür sorgt jedoch ein Vorschneider, der die Holzasern durchtrennt, bevor das Hobeleisen den Span abnimmt. Auch dies ist ein Unterschied zu vielen klassischen Falzhobeln. Nicht alle Modelle, egal ob aus Holz, oder aus Eisen verfügen über einen Vorschneider.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - doppelt geführter Anschlag

Doppelt geführter Anschlag

Ein weiterer Unterschied zu den althergebrachten Bauformen des Falzhobels ist der doppelt geführte Parallelanschlag, Nicht nur bei Handkreissägen ist dies ein wichtiges Qualitätsmerkmal, sondern auch bei einem Falz- oder Nuthobel garantiert diese doppelte Führung, dass der Anschlag bombenfest sitzt. Auch bei der Klemmung des Anschlages geht Lee Valley bei diesem Werkzeug wieder gewohnt ungewohnte Wege. Wie auch schon beim Nuthobel, erfolgt die Klemmung des Anschlages auf den Führungsstangen ähnlich der Spannzange an einer Oberfräse. Im Artikel zum Nuthobel habe ich dies detailliert gezeigt.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Anschlag rechtwinklig

Perfekt rechtwinkliger Anschlag

Die Falztiefe wird analog zum Nuthobel mit einem Tiefenanschlag begrenzt. Dieser ist einfach einzustellen und funktioniert problemlos.  Wie von Veritas gewohnt ist die Hobelsohle exakt plan und rechtwinklig zur Seite. Auch der Parallelanschlag ist exakt gefertigt und rechtwinklig zur Hobelsohle. Wäre dem nicht so, wäre es nahezu unmöglich einen rechtwinkligen Falz zu hobeln.

Beim Hobeleisen, das im Veritas Skew Rabbet Plane eingesetzt wird, handelt es sich um ein 3,2mm dickes Eisen aus Rostfreiem A2  Stahl. Die Standzeit ist entsprechend gut. Einen Spanbrecher besitzt der Hobel nicht. Die Fase des Hobeleisens zeigt nach unten.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - perfekte Qualität

Einfach schön

Wie auch beim Nuthobel gibt es vom Falzhobel eine rechte und linke Version. Dies ist aber nicht nur dazu gedacht, dass sich Rechts- und Linkshänder den am besten geeigneten Hobel aussuchen können. Der eigentliche Gedanke dahinter ist der, dass man jeweils den am besten geeigneten Hobel für den jeweiligen Holzfaserverlauf hat. Bisher bin ich aber gut mit nur einem dieser Hobel ausgekommen.

Wer die Hobel der Marke Veritas kennt, der weiß, dass man sich hierbei keine Gedanken über die Verarbeitung machen muss. Alle Teile sind exakt gefertigt und weisen eine perfekte Oberfläche auf. Die Griffe sind aus schönem Bubinga gefertigt und sauber verarbeitet. Schwarze Flächen, geschliffener Guss, Messing und rotes Holz. Ein typischer Veritas Hobel eben.

Vor dem ersten Einsatz:

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Justieren

Eisen justieren

Der Weg zu einem perfekt gehobelten Falz beginnt mit der genauen Justierung des Hobeleisens und des Vorschneiders. Zwar ist der Hobel ab Werk schon recht ordentlich eingestellt, aber dennoch sollte man ca. eine halbe Stunde investieren um den Hobel wirklich perfekt einzustellen. Diese Arbeiten müssen nur einmal gemacht werden. Ab dann muss man die Justierung nur gelegentlich prüfen und eventuell auch ein wenig korrigieren.

Das Hobeleisen ist im Lieferzustand schon scharf, es schadet aber nicht, es noch einmal leicht auf einem feinen Stein abzuziehen. Ist das eisen scharf, muss der Sitz des Hobeleisens eingestellt werden. Hierzu gibt es zwei Madenschrauben, an denen das Hobeleisen im Hobelkörper anliegt.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Überstand des Eisens

Minimaler Überstand des Eisens

Die Madenschrauben bestimmen die genaue Lage des Eisens. Das Hobeleisen muss minimal gegenüber der Seitenfläche des Hobels überstehen. Mit Minimal ist in etwa die Stärke eines dünnen Blattes Papier gemeint. Die Schwierigkeit beim Einstellen des Eisens besteht darin, das schräg stehende Eisen sowohl zur Seitenfläche überstehend, als auch genau parallel zur Hobelsohle zu bekommen. Im 20 Minuten langen Video, weiter unten auf dieser Seite beschreibe ich die Vorgehensweise sehr genau.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Vorschneider einstellen

Vorschneider einstellen

Beim Einsetzen des Hobeleisens muss man unbedingt darauf achten, dass die Klappe richtig sitzt. Die schräge vorderkante der Klappe muss parallel zur Schneide des Hobeleisens ausgerichtet werden. Ist dies nicht der Fall, kann es vorkommen, dass sich das Eisen beim Anziehen der Kappe leicht verschiebt. Ein kleiner Fallstrick kann die Tiefeneinstellung des Eisens sein. Schnell passiert es, dass sich der Ring, der in das Hobeleisen eingreift verdreht, ohne dass man es bemerkt. Das Eisen kann auch so eingesetzt werden, liegt aber nicht richtig im Hobelkörper auf. Es verschiebt sich dann  beim Anziehen der Klappe.

Nachdem das Hobeleisen mit den beiden Schrauben justiert wurde, ist noch der Vorschneider genau einzustellen. Dieser muss genau bündig mit der Seitenfläche des Hobels sein. Der Vorschneider darf nicht zu tief eingestellt werden. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, den Vorschneider nicht tiefer, als das Hobeleisen zu stellen.

Falzbreite und Falztiefe einstellen

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Anschläge einstellen

Anschläge einstellen

Das Einstellen der Falztiefe und der Falzbreite ist sehr einfach. Es müssen lediglich die beiden Anschläge entsprechend der Falzmaße  eingestellt werden. Am einfachsten geht da mit einem kleinen Kombinationswinkel. Man stellt den Winkel auf das entsprechende Maß ein, setzt ihn auf den Hobelkörper auf und schiebt den jeweiligen Anschlag an den Winkel heran. Schneller kann man einen solchen Hobel wohl kaum einstellen.

Sowohl der Seitenanschlag, als auch der Tiefenanschlag werden gut geführt. Die Klemmung funktioniert zuverlässig. Beim Seitenanschlag muss man jedoch sicherstellen, dass er wirklich parallel sitzt. Es ist empfehlenswert nicht nur an einem Punkt zu messen, sondern an beiden Enden des Anschlages.

Die ersten Späne

Wenn man einen rechtwinkligen Falz hobeln möchte, setzt dies eine genau rechtwinklige Werkstückkante voraus. Um diese zu erzeugen benutze ich sehr gerne die Rauhbank mit einem Fügeanschlag.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Handhaltung

Handhabung des Hobels

Die Handhaltung am  Veritas Skew Rabbet Plane ist eine sehr persönliche Sache. Man sieht in einigen Videos, dass die Anwender den vorderen Griff nicht benutzen, sondern eine Hand am Anschlag haben. Ich persönlich lege die Hand auf den vorderen Griff auf und drücke mit zwei Fingern gegen den Anschlag. Bei der Benutzung des Hobels merkt man sehr schnell welche Handhaltung einem selbst liegt. Der hintere Griff dient dazu den Hobel nach vorne zu schieben. An diesem Griff muss jedoch auch ein wenig Druck in Richtung Falz- Innenkante erfolgen.

Wie beim Nuthobel, ist es auch beim Falzhobel ratsam nicht direkt mit einem Hobelzug über die volle Werkstücklänge zu beginnen. Einfacher gelingt der Start, wenn man ca. 10cm vom Brettende ansetzt und sich bei jedem Hobelzug um ca. 10-20cm nach hinten arbeitet, bis das Brettende erreicht ist. erst jetzt beginnt man mit gleichmäßigen Hobelzügen den Falz auszuarbeiten.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Rechtwinkliger Falz

Ein rechtwinkliger Falz

Nach einigen Millimetern Falztiefe sollte man den Winkel des Falzes zur Brettkante zu prüfen. Ist der Falzgrund nicht rechtwinklig zur Werkstückkante, muss man korrigieren. Dies geschieht indem man in der Richtung, in der man mehr Material abtragen möchte, mehr Druck auf den Hobel ausübt. Die Kontrolle des Winkels führe ich auch noch einmal kurz vor dem Erreichen der eingestellten Falztiefe aus. Sollte der Winkel nicht stimmen, kann man an dieser Stelle noch eingreifen.

Nimmt der Hobel keinen Span mehr ab, ist die eingestellte Falztiefe erreicht.

Quer zur Faser

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Quer zur Faser

Quer zur Faser hobeln

Das schräg stehende Hobeleisen und der Vorschneider zeigen ihre Vorteile erst so richtig, wenn es darum geht quer zur Faser zu hobeln. Der Vorschneider sorgt für eine Falzkante ohne Ausrisse und das schrägstehende Hobeleisen hinterlässt auch hier einen glatten und ebenfalls Ausrissfreien Falzgrund.

Ebenfalls sehr beeindruckend ist das Hobelergebnis auf Hirnholz. Der Hobel liefert auch hierbei ein absolut sauberes Ergebnis. Der Veritas Falzhobel kann daher auch sehr gut zum Nachhobeln am Hirnholz anstelle eines Blockhobels benutzt werden.

Erstes Fazit:

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Hirnholz hobeln

Hirnholz hobeln

Der Veritas Skew Rabbet Plane verlangt, dass man sich erst einmal eingehend mit im beschäftigt, seine Eigenheiten kennenlernt und ihn einmal richtig gut einstellt. Nimmt man sich diese Zeit, erhält man als Ausgleich das sehr gute Gefühl etwas von Hand getan zu haben, was man ansonsten mit einer Maschine macht.

Das Hobeln von Fälzen scheint auf den ersten Blick überholt und antiquiert. Aber neben dem Spaßfaktor, den so ein Hobel zweifelsohne mit sich bringt, hat dessen Einsatz auch einige ganz praktische Gründe. Zum einen ist er leise. Wer also nur am Abend und am Sonntag in der Werkstatt arbeitet und seine Umwelt nicht mit unnötigem Lärm belasten möchte, ist mit einem solchen Hobel gut beraten. Ich selbst zähle auch zu denjenigen, die noch am Abend in der Werkstatt arbeiten wollen. Dann greife ich sehr gerne zum Handwerkszeug, auch wenn das mitunter ein wenig länger dauert.

Veritas Falzhobel - Skew Rabbet Plane - Ansicht hinten

Veritas Skew Rabbet Plane

Aber so langsam ist der Falzhobel eigentlich nicht. Zwar dauert das Fälzen selbst natürlich länger, als an einer Maschine, dafür erspart man sich aber die Rüstzeiten. Der Falzhobel ist unter einer Minute startklar. Das schaffen Sie mit keiner Maschine, die noch eingestellt werden muss.

Ich habe nun schon einige Fälze mit dem Veritas Skew Rabbet Plane erstellt und bin mit diesem Werkzeug sehr zufrieden. Ich werde auch in Zukunft für so manchen Falz keine Maschine mehr bemühen. Auch was die Genauigkeit angeht, braucht sich der Veritas Falzhobel vor keiner Maschine zu verstecken. Sind die Anschläge richtig eingestellt, erhält man auch die eingestellten Falzmaße.

 

Video:

Dieses über 20 Minuten lange Video zeigt alle Schritte der Justierung, das Einstellen und die Anwendung des Veritas Falzhobels.

Sie können diesen Hobel über meinen aStore (Shop bei Amazon) beziehen und damit diesen Blog unterstützen. Weitere Infos zum Shop finden Sie hier: Wissenswertes zum Holzwerkershop von Heiko Rech. Klicken Sie einfach auf das Banner und Sie gelangen direkt zum Produkt im Shop.

12 Kommentare zu Veritas Falzhobel

  1. Ralf sagt:

    Hallo Heiko,

    hast Du eigentlich mal den ECE Falzhobel ausprobiert?

    Gruß Ralf.

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Ralf,

      den ECE Hobel habe ich noch nicht ausprobiert. Ich bin nicht so der Holzhobel- Typ.

      Gruß

      Heiko

  2. Anonymous sagt:

    Hallo Heiko,

    Noch ne Frage. Wie schärfst Du das schräge Eisen. Passt das irgendwie in den MK2, oder machst Du das freihändig. Wenn ja, wie problematisch ist dann die Nachjustierung des Hobels?
    Danke für die immer schnellen und Kompetenten Antworten.

    Gruß Matthias

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Matthias,

      ich schärfe schräge Eisen freihändig. Das Nachjustieren ist, wenn man es ein paar Mal gemacht hat, auch nicht mehr so schlimm wie beim ersten Mal. Die Madenschrauben, welche als Anschlag für das Eisen dienen lassen sich sehr fein einstellen. So werden auch Winkelfehler vom Schärfen kompensiert. Natürlich darf man den Winkel nicht zu sehr verändern. Aber 2-3° sind da schon drin.

      Gruß

      Heiko

  3. Ralf sagt:

    Hallo Heiko,

    Veritas Nuthobel und Falzhobel sind auf meiner Wunschliste gelandet. Ich möchte dieses Jahr auch mein erstes Massivholzprojekt angehen, werde aber weiterhin sicher überwiegend Leimholz verarbeiten. Heisst die Hobel sollten dafür geeignet sein. Du hattest mir schonmal geschrieben dass Du für Leimholz die Handhobel nur für die Kantenbearbeitung benutzt. Wie sieht das mit diesen beiden aus?

    Beim Nuthobel sollte dass eigentlich gehen, die Ausrisse sieht man ja nicht. Der Falzhobel hat ein schräges Eisen, kein verstellbares Hobelmaul, ich kann das nicht einschätzen. Kann man damit z.B. Schattenfugen oder Fälze an Türfüllungen mit erträglichen (wegschleifbaren) Ausrissen hobeln?

    Gruß Ralf.

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Ralf,

      der Falzhobel hat mit Leimholz keine Probleme. Es kann natürlich auch da zu Ausrissen kommen, das läßt sich aber minimieren, indem man bei den letzten Zügen einen dünneren Span einstellt. Auch beim Nuthobel kann man bei den letzten Zügen einfach eine geringere Spandicke einstellen. Ein scharfen Hobeleisen setze ich bei dir einfach voraus.

      Gruß

      Heiko

  4. Marc Koch sagt:

    Hallo Heiko,

    Schön gemacht und jetzt warte ich auf dein erstes abendfüllendes Video! Vielleicht hast du es schon gesagt, falls ja dann habe ich ’s vergessen, aber welches Aufnahmeequipment benutzt du?

    Beste Grüße,
    Marc Koch

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      ich glaube Abendfülld wäre dann doch ein wenig viel. Naja, für mich ist so ein Video ja schon abendfüllend 😉

      Zur Technik:
      Ich verwende keine Videokamera, sondern eine Kompakte Digitale Kamera mit HD Video Funktion (Canon SX 130 IS). Das sieht man manchmal, wenn ich vergesse den Autofokus abzuschalten und das Video die Schärfe bei Bewegungen verliert. Der Ton wird parallel zum Video mit einem digitalen Digtirgerät (neudeutsch Voicetracer) und einem kleinen Mikro am Kragen aufgenommen. In der Schnittsoftware (Adobe Premiere Elements, gibts auch für Computer mit angebissenen Äpfeln drauf) werfe ich dann den schlechten Ton der Kamera raus und lege den guten Ton unter das Bild. Das sind nur wenige Mausklicks.

      Wie man sieht, braucht man nur wenig Technik, um diese Amateurvideos zu machen. Zu Weihnachten möchte ich mir aber eine Videokamera schenken.

      Gruß

      Heiko

  5. ARON sagt:

    Hallo Heiko,

    wieder ein super Bericht. Besonders hat mir Deine Kameraführung beim Einstellen des Hobels gefallen. Endlich mal nicht nur das fertige Ergebnis in die Kamera gehalten, sondern den Prozes dokumentiert. – Prima.

    Gruß

    ARON

  6. Michael Hild sagt:

    Hallo Heiko,

    wie immer ein sehr guter Bericht.
    Leider etwas spät, den Kampf mit dem Falzhobel habe ich ja schon hinter mir. 🙂
    Deine Videos werden immer besser! Weiter so.

    Grüße

    Michael

  7. Uwe Schmale sagt:

    Hallo Heiko,
    deine Produktivität und deine Professionalität bei deinen Dokumentationen ist immer wieder beeindruckend. Man traut sich ja kaum noch, selber was einzustellen.
    Mir gefällt auch deine Art der sprachlichen Video- Kommentierung. Lernst du die Texte auswendig?
    Na ja, wie auch immer, das Ergebnis ist toll. Mach weiter so.
    Viele Grüße
    Uwe

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Uwe,

      die Texte lerne ich nicht auswendig. Es braucht allerdings manchmal ein paar Versuche. Schnell ist ein Versprecher drin. Ich habe mal versucht die Texte vorher aufzuschreiben, das hat aber auch nicht so gut funktioniert. Inzwischen klappt das mit dem frei reden immer besser.

      Gruß

      Heiko

Kommentare sind geschlossen.