Werkzeugtruhe aus zweierlei Kirschbaum

Werkzeugtruhe - Ansicht von Vorne

Werkzeugtruhe aus zweierlei Kirschbaum

Ein ganz besonderes Projekt ist diese Werkzeugtruhe aus Kirschbaum. Der dazugehörige Artikel wird in der Juli/ August Ausgabe der Zeitschrift „Holzwerken“ erscheinen. Diese Truhe ist auch der Grund, weshalb es einige Wochen lang auf  meiner Seite kein neues Projekt zu sehen gab.
Die Truhe ist nicht nur aufgrund der verwendeten Holzart ein ganz besonderes Projekt, sondern auch, weil sie bis auf wenige Arbeitsschritte ohne Maschinen entstand. Das Aushobeln, Zuschneiden und das Fräsen einiger Nuten waren die einzigen Arbeitsschritte, bei denen ich eine Maschine benutzte. Daher ist diese Truhe das ideale Werkstück für diejenigen, die sich näher mit Handwerkzeugen beschäftigen wollen. Auch für Holzwerker, die schon immer mal ein klassisches Massivholzmöbel mit traditionellen Holzverbindungen herstellen wollten ist diese Truhe das ideale Projekt. Mit einigen kleinen Änderungen wird aus einer Werkzeugtruhe ein Möbelstück für den Wohnraum.

Werkzeugtruhe -  Truhe von innen

Die Truhe bietet sehr viel Stauraum

Die auf den ersten Blick sehr einfach anmutende Truhe hat  einige sehr interessante Details. So sind beispielsweise die Schubladen alle gestoppt, so dass sie nicht versehentlich komplett heraus gezogen werden können. Die Klappe und der Deckel haben einen einfachen, aber sehr effektiven Verschluss.  Optisch trumpft die Truhe mit zweierlei Kirschbaum,  und braunem Leder auf.
Sollten sie die Zeitschrift „Holzwerken“ noch nicht kennen, hier gehts zum Onlineauftritt:
Holzwerken im Internet

Dieser Beitrag wurde unter Holzwerken Artikel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Werkzeugtruhe aus zweierlei Kirschbaum

  1. Christoph Meyer sagt:

    Hallo Heiko,

    an deiner Werkzeugtruhe sind mir die Ledergriffe an den unteren Schubladen aufgefallen. Hast du die selbst gemacht oder kann man die so kaufen?

    Grüße
    Christoph

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Christoph,

      die Ledergriffe sind aus einem alten Gürtel entstanden, also selbst gemacht. Der Öffnungsbegrenzer für den Deckel entstand übrigens aus dem gleichen Gürtel.

      Gruß

      Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.