Kleiner Helfer für Führungsschienen (mit Video)

Helfer für Führungsschiene - Im Einsatz

Kleiner Helfer für Führungsschienen

Nicht immer kann man die Führungsschiene der Handkreissäge oder Oberfräse an beiden Enden mit Schraubzwingen fixieren. Manchmal hat man Situationen, bei denen nur eine Fixierung an einem Ende möglich ist. Eine solche Situation hatte ich beim Bohren von Lochreihen in Schrankseiten mit einer Länge von 2400mm. Meine gelochte Schiene für das Festool Bohrsystem LR32 ist aber nur 1400mm lang. In einem solchen Fall kann man die Lochreihe von beiden Enden her bohren, hat aber das Problem, dass man eben nur an einer Seite eine  Befestigungszwinge ansetzen kann.

Um die Schiene dennoch sicher befestigen zu können habe ich mir einen kleinen Helfer gebaut.

Helfer für Führungsschienen - von unten

Verbinder in die Nut eingelassen

Der Bau dieser kleinen Hilfsvorrichtung war sehr einfach: In ein Reststück wird eine Nut geschnitten, die so breit ist, dass ein Führungsschienenverbinder dort eingelegt werden kann. Die Nuttiefe entspricht der Dicke des Verbinders plus die Materialstärke, die in der Zubehörnut der Schiene noch unter dem Verbinder vorhanden ist. Das sind ca. 2mm.

Die vier Madenschrauben habe ich aus dem Verbinder herausgenommen und eines der Löcher passend zum Kopf einer Holzschraube 3,5 x 16mm gesenkt. Der Verbinder kann nun in der Nut festgeschraubt werden. In die beiden Gewinde, in denen die Klemmschrauben saßen habe ich Flügelschrauben eingedreht. So kann die Befestigungsvorrichung ohne Werkzeug montiert werden.

Diese Hilfsvorrichtung wird nun in die Zubehörnut der Führungsschiene eingeschoben und fixiert. Das Holzbrett, an dem nun die Schiene fixiert ist, kann dann mit einer Schraubzwinge am Werkstück befestigt werden. So kann die Führungsschiene sicher befestigt werden.

Diese Hilfsvorrichtung habe ich auf die Schnelle gebaut. Die Nut ist etwas schief und das Holzbrett könnte für andere Werkstücke ruhig etwas länger sein. Bei Gelegenheit werde ich ein neues Brettchen machen.  Das Bohren der Lochreihen in den langen Schrankseiten hat damit jedenfalls sehr gut funktioniert.

Video:

Hier noch ein ganz kurzes Video dazu:

Dieser Beitrag wurde unter Sägen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Kleiner Helfer für Führungsschienen (mit Video)

  1. Michael sagt:

    Hallo Heiko,

    ist an der Winkelabweichung die Peter S zwischen der Youtool und Festoolschiene mitteilte etwas dran?

    Gruß Michael

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Michael,

      darüber kann ich nichts sagen, da eich keine solche Schiene habe.

      Gruß

      Heiko

    • Peter S sagt:

      Da ist natürlich etwas dran, sonst hätte ich es ja nicht geschrieben…

      • Michael sagt:

        Hallo Peter,

        die Ursache für die Winkelabweichung liegt wahrscheinlich in unterschiedlich starken Moosgummis die unter der Schiene verklebt sind. Frage doch mal bei Youtool nach. Wäre die einfachste Erklärung, da die Schiene sicherlich keinen Stärkenunterschied zwischen der Rechten und Linken Seite hat.

        Gruß Michael

  2. Johannes Stocker sagt:

    Hallo Heiko,

    aktuell besitze ich nur die FS 1080/2, die im Lieferumfang des MFT/3 enthalten ist.
    Um für den Möbelbau gerüstet zu sein, plane ich die Anschaffung der langen Führungsschiene FS 2424/2-LR 32. Kannst du aus deiner Erfahrung sagen, ob es sinnvoller (da handlicher) ist, zwei 1400er Schienen zu kaufen und diese bei Bedarf zu verbinden? Wie nah kommen zwei verbundene Führungsschienen der Präzision einer langen Fühungsschiene? Solltest du in diesem Bereich Erfahrung haben, würde ich mich über eine Antwort freuen.

    Viele Grüße

    Johannes

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Johannes,

      das Verbinden von zwei Festool Schienen geht prinzipiell, schön und genau ist aber anders. Du musst an den Stoß eine lange gerade leiste legen, damit kein Knick entsteht. Daher würde ich dir eher zu einer langen Schiene raten. Dann kann es dir allerdings passieren, dass du dir später noch eine schiene mit 1,4m wünschst. Ich würde die Entscheidung davon abhängig machen, wie oft die lange Schiene benutzt werden soll.

      Bei Sauter gibt es übrigens Schienen marke „Youtool“ die sind viel günstiger:
      https://www.sautershop.de/fuehrungsschiene/fuehrungsschiene-fuer-oberfraesen-und-tauchsaegen/32443/fuehrungsschiene-fs-2650

      Allerdings ohne Lochreihen.

      Gruß

      Heiko

      • Henning sagt:

        Hallo Heiko,
        Kann man mit den Youtool Schienen auch das FS-PA system von Festool vermenden?

        Danke Henning

      • Peter S. sagt:

        Diese Schienen werden auch direkt über youtool.de vertrieben, sind da noch günstiger weil Sauter keine Provision abstaubt.
        Kleiner Tipp noch, da ich beide Schienenarten besitze (Festool und Youtool): Auf der Youtool Schiene sägt meine Säge ca. 1,5 Grad schräger als auf der Festool. Das ist ärgerlich, aber wenn man es einmal justiert und sich dann eine genaue Markierung an der Skala macht fällt der Schienenwechsel leichter…

        Auf der Festool Schiene passt die 0 Grad-Stellung perfekt.

        • Harold Müller sagt:

          Die Youtool Schienen hatten in der Vergangenheit mal vereinzelt ein Problem mit zu dünnem Moosgummi.
          Die aktuellen Schienen von Youtool schneiden exakt 90° wie die Festool Schienen.

          Anmerkung von Heiko Rech: Bitte keine fremden Bilder einstellen. Ich habe es sicherheitshalber entfernt.

  3. Moritz Tiemann sagt:

    Hallo Heiko,

    Ich muss ein Brett auftrennen, das länger als die Führungsschiene ist.
    Nun weiß ich nicht, ob es sich lohnt eventuell noch eine zweite Führungsschiene zu kaufen, da ich auch Gehrungen schneiden muss.
    Was meinst du dazu?

    MfG
    Moritz Tiemann

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      es gibt auch Möglichkeiten ohne zweite Schiene sowas zu machen.
      1. Sehr genau anzeichnen und sehr genau schneiden
      2. Eine lange, gerade Leiste, die so lang ist, wie das zu sägende Brett hinter die Schiene legen und die Schiene entlang dieser Hilfsleiste verschieben
      3. Geich an einer langen Leiste entlang sägen.

      Gruß

      Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild einfügen (Nur JPG Datei möglich)