Baubericht Schreibtisch – Teil 3

Schreibtisch aus Buche -Einzelteile der Tischfüsse

Einzelteile der Tischfüsse

Manchmal hat man einen Plan, nach dem man vorgehen möchte, wirft diesen aber dann bei der Arbeit komplett über den Haufen und macht es ganz anders. So geht es mir zumindest des Öfteren bei der Arbeit an einem Möbelstück. Geplant war ursprünglich, die einzelnen Winkel erst zu geschlossenen Tischfüssen zu verleimen, wenn die Querstücke angeleimt und verschraubt wurden. Als ich dann aber die Einzelteile in echt sah, habe ich beschlossen die Winkel vor dem Verbinden zu Quadratischen Stempeln zu verleimen und die Querstreben nicht zu verschrauben, sondern nur zu verleimen.   Also wurden aus je zwei Winkeln die Einzelteile der Tischfüße verleimt. Alle Teile wurden auf Gehrung geschnitten und abgelängt. Im Anschluss habe ich alles bis zur Körnung 240 geschliffen.

Schreibtisch aus Buche - Dominos nach Anriss fräsen

Dominos nach Anriss fräsen

Verbunden habe ich alle Teile mit Dominos. Das geht schnell, präzise und es wird stabil. In den Gehrungen habe ich je Ecke zwei Dominos der Größe 6×40 verwendet. Für die Querstreben je einen 8x40er Domino an jedem Ende.

die Dominos in den Ecken, die auf 45 ° geschnitten wurden konnte ich problemlos mit den Anschlägen an der DF500 setzen. Bei den unteren Querstreben habe ich die Verbinder nach Anriss gefräst. Ich habe jeweils die Mitte des Dominos angezeichnet. Natürlich musste hier der Versatz berücksichtigt werden, da die Querstrebe nur 25mm stark ist. Mit der DF500 kann man noch bis zu einer Holzstärke von 60mm einen Verbinder mittig einbringen und dazu den Klappanschlag nutzen. Erst nachdem alle Verbindungen gefräst waren habe ich die Kanten abgerundet und den Feinschliff bis zur Körnung 320 durchgeführt.

Schreibtisch aus Buche-  Vorbereiten zum Verleimen

Vorbereitungen zum Verleimen

Das Verleimen ist ein Arbeitsschritt, der möglichst gut vorbereitet werden sollte. Daher habe ich zunächst einmal alle Teile ohne Leim zusammengesteckt und ausprobiert, wie ich die Schraubzwingen am besten ansetzen muss. Später, wenn der Leim angegeben ist, zählt jede Minute. Da ist keine Zeit noch zu experimentieren.

Erst wenn ich genau weiß, wie ich beim Verleimen vorgehen möchte, beginne ich mit dem eigentlichen zusammenleimen der Einzelteile. Alle Zwingen und Werkzeuge werden griffbereit hingelegt und dann wird der Leim angegeben.

Schreibtisch aus Buche -  Verleimen der Tischfüße

Alle Zwingen angesetzt

Diese Vorarbeit lohnt sich immer. Die drei Tischfüße konnte ich Problemlos, zügig, genau im rechten Winkel und mit absolut dichten Fugen verleimen.

Schreibtisch aus Buche - Fertige Tischfüße

Die fertigen Tischfüße

 

Tipps zum Verleimen von Gehrungen

Schreibtisch aus Buche - Zulage für die Eckverleimung

Zulagen für die Eckverleimung

Wenn man beim Verleimen Zulagen benutzt, sollten diese Zulagen so bemessen sein, dass man sich nicht die Sicht auf das Werkstück verdeckt. Im Konkreten Fall habe ich mir Zulagen angefertigt um die Eckverbindungen bündig zu halten. Die Zulagen lassen den Blick auf den Anfang und das Ende der Leimfuge zu, so dass ich dennoch erkennen kann, ob die Fuge dicht wird, oder nicht.

Man erkennt auf dem nebenstehenden Bild (und auf dem darüber) auch sehr gut, dass ich die Kanten der Gehrungs- Stoßfuge abgerundet habe. Das hat mehrere Gründe: Zum einen werden dadurch Absätze unsichtbar, die sich später durch das Arbeiten des Holzes ergeben könnten, zum anderen würde diese Schattenfuge auch kleine Ungenauigkeiten kaschieren. Darüber hinaus setzt die noch einen Optischen Akzent und lockert die ansonsten sehr schlichte Gestaltung ein wenig auf.

Hier geht es zur kompletten Baudokumentation

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Schreibtisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.