Baubericht Schreibtisch – Teil 5

Schreibtisch aus Buche-Fälzen der Arbeitsfläche des Tastaturauszuges

Fälzen der Arbeitsfläche des Tastaturauszuges

Der Schreibtisch soll einen Tastaturauszug erhalten. Hier musste ich leider einen Kompromiss eingehen und den Beschlag des Auszuges sichtbar lassen. Ein Unterflur- Auszug hätte schöner ausgesehen, aber er hätte mehr Platz benötigt und das wäre zu Lasten der Beinfreiheit gegangen.

Der Auszug selbst ist in einer Art Rahmen-Füllungs- Konstruktion gefertigt. Im dreiseitigen Rahmen liegt die Arbeitsfläche sozusagen als Füllung. Die Platte, welche die Arbeitsfläche bildet wird daher zunächst einmal auf drei Seiten mit einem Falz versehen. Seit ich mehr Platz habe und den Frästisch permanent aufgebaut lassen kann, nutze ich diesen sehr gerne und auch oft.

Schreibtisch aus Buche-FNuten des Rahmens für den Tastaturauszug

Nuten des Rahmens

Daher habe ich auch die Nut im Rahmen, in der die gefälzte Arbeitsfläche liegt mit dem Frästisch hergestellt.

In meiner alten Werkstatt, ohne fest installierten Frästisch hätte ich die Fälze vermutlich mit der handgeführten Oberfräse und dem Parallelanschlag gefräst und die Nut auf der Tischkreissäge geschnitten. Das wäre ebenso genau geworden, hätte aber etwas länger gedauert.

Alle Teile des Tastaturauszuges bestehen aus Buche Leimholz mit durchgehenden Lamellen mit einer Stärke von 20mm.

Schreibtisch aus Buche -Griffnut fräsen

Grifffnut fräsen

Die 20mm starke Arbeitsfläche erlaubt es, eine Griffnut in die Unterseite zu fräsen, die ca. 12mm tief ist. Mit einem entsprechenden Hohlkehlfräser habe ich diese Griffnut eingefräst. Das habe ich jedoch nicht auf dem Frästisch gemacht, sondern mit der handgeführten Oberfräse und dem Paralelanschlag. Die Länge der Nut, also den Punkt, an dem die Nut beginnt und endet, habe ich angezeichnet und dann wurde nach Anriss gefräst. Hierbei kommt es dann zwangsläufig zu Brandspuren zu Beginn und am Ende der Nut, die weggeschliffen werden müssen. Damit die Brandspuren aber gering bleiben, habe ich die Nut in zwei Arbeitsgängen gefräst und beim zweiten Durchgang nur ca. 1mm abgenommen.

Schreibtisch aus Buche- Auszug verleimen

Auszug verleimen

Nach dem Schleifen der Einzelteile für den Auszug, konnten diese verleimt werden. Die Eckverbindung des Rahmens habe ich sehr einfach realisiert: Die Ecken wurden stumpf aus Gehrung verleimt und mit einem von außen eingefrästen Domino verstärkt. Die Ecken sind später von außen nicht sichtbar, so dass der Domino die Optik nicht stört. Die Platte ist nur vorne auf einer Länge von ca. 100mm mit dem rahmen verleimt, so dass sie nach hinten arbeiten kann. In der Nut und Feder Verbindung ist natürlich entsprechend viel Luft vorhanden.

Schreibtisch aus Buche - Schubladenführung anschrauben

Schubladenführung anschrauben

Beim Auszug habe ich mich für einen kugelgelagerten Vollauszug mit Softeinzug entschieden, der mit 50kg belastbar ist. Mit einer festgespannten Leiste als Hilfskonstruktion ist das genaue Anschrauben sehr einfach. Ein spezieller Zentrierbohrer für die verwendeten Euroschrauben macht die Montage des Beschlages noch einmal um einiges leichter und genauer. Die Befestigung des Beschlages am Auszug zeige ich, wie viele andere Arbeitsgänge auch, in einem Video, das diesen Baubericht abschließen wird. Es mag Puristen geben, die einen solchen Auszug ne an ein Massivholzmöbel schrauben würden. Ich persönlich sehe das nicht so und nutze die Vorzüge von modernen Beschlägen sehr gerne an Massivholzmöbeln.

Schreibtisch aus Buche - Ansicht von unten

Ansicht von unten

Im nebenstehenden Bild sieht man den Schreibtisch von unten und auch die Befestigung für den Tastaturauszug. Der Auszug ist mit Pocketholes befestigt und nur verschraubt. Das ermöglicht es, den Auszug bei Bedarf an einer andere Position zu befestigen. Wenn man sich das Bild genauer ansieht, erkennt man auch, dass der Faserverlauf der drei Holzteile dem der Schreibtischplatte entspricht. Dadurch erst ist es problemlos möglich, die Befestigung einfach fest mit der Platte zu verschrauben. Alle Teile arbeiten in die gleichen Richtungen, es kreuzen isch keine Faserverläufe, außer an den Ecken der Befestigung des Auszuges. Hier ist die Bauteilgröße aber sehr gering, so dass dies dort kein Problem darstellt. Die Ecken wurden auf die gleiche Weise verbunden, wie beim Auszug, also Stumpf auf Gehrung mit anschließend sichtbar eingesetzten Dominos.

Alle Außenkanten an dieser Konstruktion sind 10mm abgerundet. Das ist an diesen Stellen nicht direkt sichtbar. Sollte man einmal mit dem Bein oder Knie daran stoßen ist das angenehmer, als eine scharfe Kante.

Und so sieht nun der fertige Auszug aus. Ich habe noch einen Schnäpper unter der Platte montiert, der den herausgezogenen Auszug in Position hält.

Schreibtisch aus Buche -Der fertige Tastaturauszug

Der fertige Tastaturauszug

Schreibtisch aus Buche -Der fertige Tastaturauszug

Der geschlossene Auszug

Hier geht es zur kompletten Baudokumentation

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Schreibtisch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Baubericht Schreibtisch – Teil 5

  1. Anonymous sagt:

    Hallo Heiko,

    vielen Dank für diesen tollen Baubericht, ich habe ihn zum Anlaß genommen ihn in etwas abgewandelter Form für meine Frau nachzubauen (eine Seite mußte abgeschrägt werden). Die Plattenbefestigung mit den Haken ist genial, vielen Dank für diese Idee. Ich bin Anfänger im Holzbau, es war mein erstes richtiges Möbelprojekt für den Wohnbereich. Ist zwar kein Meisterstück, aber sieht doch recht annehmbar aus.

    Ich lese schon lange deinen Blog, aber dies ist mein erster Kommentar.
    Mach weiter so, vielen Dank für die tolles Tipps und Anregungen.

    Gruß Christian

  2. Nikala sagt:

    hallo ich hätte eine frage und zwar ich habe lust mir selber ein schreibtisch zu bauen wo ich den Pc mit einbaue. könne ich hier hilfe bekommen sowas zu planen ??

    MFG Nikala

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Nikala,

      ich denke ein Blog ist dafür nicht das passende Medium. Ein Onlineforum wäre besser geeignet.

      Gruß

      Heiko

  3. Mario sagt:

    Vielen Dank für deine Dokumentation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.