Video: Fügen mit dem Frästisch

Nicht nur mit der Hobelmaschine oder einem Handhobel kann man Kanten fügen. Es geht auch mit einem Frästisch. Welche Voraussetzungen der Frästisch erfüllen muss und wie man ihn hierzu einstellen muss zeige ich in diesem Video:

Natürlich kann diese Methode keine Hobelmaschine oder eine gut eingestellte Rauhbank ersetzten.  Wer aber nur gelegentlich Kanten, z.B. von Leimholzplatten fügen möchte, der kommt mit dieser Methode schon recht weit.

Dieser Beitrag wurde unter Festool, Festool CMS-OF abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Video: Fügen mit dem Frästisch

  1. Roland sagt:

    Guten Abend Heiko,
    mit Spannung habe ich auf diesen Beitrag gewartet. Zwar besitze ich eine ADH, meine Probleme beim Abrichten beginnen bei Werkstücken kürzer als 25 cm, und die habe ich oft.
    Der Abstand zwischen den beiden Anschlägen des CMS ist ja doch wesentlich kleiner als der Abstand der Tische bei der Hobelmaschine.

    Wie kurz darf nach Deiner Meinung ein Werkstück sein, das auf diese Weise abgerichtet werden soll?

    Gruß
    Roland

    P.S. Um das Fräslineal auf den Flugkreis des Fräsers zu justieren habe ich mir eine Vorrichtung gebastelt, die ein Verschieben um Spielkartendicke ermöglicht.
    Leider kann man die Welle der OF 2200 nur in Schritten drehen, was wohl mit der Ratschenfunktion der Zange zusammenhängt

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Roland,

      die kleinsmögliche Länge würde ich weniger vom Anschlag abhängig machen, sondern mehr davon, was noch sicher am Anschlag entlang geführt werden kann. Aber mit entsprechenden Hilfsmitteln sind meiner Meinung nach auch Werkstücke bis 10cm machbar.

      Gruß

      Heiko

      • Roland sagt:

        Hallo Heiko,
        heute habe ich „Fügen mit dem Frästisch“ ausprobiert.
        Es hat wunderbar fuktioniert und mich bei der Bearbeitung kleiner Teile ein großes Stück weiter gebracht.
        Ich habe statt eines Nutfräsers einen Bündigfräser mit Kugellager verwendet.
        Das Ausrichten an der Backe des Anschlages durch das Kugellager fiel mir leichter.

        Vielen Dank für das Video
        Gruß
        Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.