Grundausstattung Oberfräse -Video

Die Oberfräse ist eine der vielseitigsten Maschinen in der Holzbearbeitung. In diesem Video zeige ich eine meiner Meinung nach gute Zusammenstellung für den Einstieg in das Thema Oberfräsen.

Ich habe ganz bewusst eine Zusammenstellung im Mittleren Preissegment gewählt, da vor allem Einsteiger oft auf der Suche nach nicht zu teuren Maschinen und erschwinglichem Zubehör sind.

Dieser Beitrag wurde unter Oberfräse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Grundausstattung Oberfräse -Video

  1. Herbert Köhler sagt:

    Hallo Herr Rech,

    vielen Dank für den Rat. Bleibe also bei dem 22-tlg. und alles weitere kaufe ich dann nach Bedarf nach.

    Gruß, Herbert

    P.S.: Toller Job, den Sie hier machen. Habe mich mal ein bisschen durch Ihren Blog gelesen und schon viele wertvolle und hilfreiche Informationen gefunden.

  2. Herbert Köhler sagt:

    Hallo Herr Rech,

    habe eben gerade gesehen, dass es für einen Aufpreis von ca. 30 Euro sogar noch ein 30-tlg. Set von ENT gibt. Dieses unterscheidet sich aber dann doch schon deutlicher vom 22-tlg., da von diesem 7 Fräser (div. Nut-, Abrund-, Hohlkehl- sowie der Falzfräser) wegfallen und dafür 15 andere (i.W. kleinere Nut-, Abrund-, Hohlkehlfräser sowie einige interessante Spezial-Fräser sowie (für mich) weniger wichtiger Profilnut-Fräser) hinzukommen.

    Wie beurteilen Sie die Zusammenstellung des 30-tlg.? Ist dieses generell noch etwas empfehlenswerter oder würden Sie weiterhin eher zum 22-tlg. raten und das 30-tlg. als eine (eventuelle spätere) Ergänzung betrachten?

    Vielen Dank im Voraus für Ihren Rat.

    Gruß, Herbert

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Herbert,

      meiner Meinung nach ist der 22-teilige Satz erst einmal ausreichend. Damit hast du die wichtigsten Fräser. Der 30- teilige Satz wäre mir schon zu groß. Als Sinnvolle Ergänzung zum 22-teiligen Satz würde ich einen Scheibennuter (4mm) ansehen.

      Gruß

      Heiko

  3. Herbert Köhler sagt:

    Hallo Herr Rech,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Folge Ihrem Rat und habe mir den 22-tlg. ENT-Satz 09022 bestellt.

    Gruß, Herbert

  4. Herbert Köhler sagt:

    Hallo Herr Rech,

    ich habe von einem Bekannten eine gebrauchte Perles OF bekommen und benötige nun noch die passenden Fräser dazu. In Ihrem Video „grundausstattung Oberfräse“ zeigen Sie zwei Sätze von ENT, die ja beide zu einem recht attraktiven Preis zu bekommen sind.

    Der 22-tlg. enthält im Wesentlichen fast alle Fräser des 12-tlg. sowie einige zusätzliche. Er unterscheidet sich aber bei den Abrund- und Hohlkehlfräsern, die beim 22-tlg. alle etwas kleiner sind.

    Da ich im Bereich OF gerade erst anfange, fehlt mir noch die Erfahrung, welche Fräser üblicherweise benötigt werden bzw. sinnvoll sind. Geplant sind Arbeiten im Heimbereich Möbel (Möbel, Küche), Modellbau sowie allgemeine Fräsarbeiten (Fasen, Abrunden, Nuten, Falzen).

    Welcher der beiden Sätze enthält aus Ihrer Sicht die sinnvollere bzw. bessere Zusammenstellung für die o.g. Bereiche?

    Welche Fräser-Typen und -Größen sind aus Ihrer Sicht grundätzlich ein gute Erstausstattung für die o.g. Bereiche?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß, Herbert

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      der 12-teilige Satz ist ein gutes Einstiegssortiment. Der 22-teilige hat aber einige interessante Fräser mehr dabei, wie zum Beispiel den Falzfräser. Ich nutze den 22-teiligen und hatte bis auf einen oder zwei Fräser schon alle in Gebrauch. Wenn Ihnen der Preis des 22-teiligen nicht zu hoch ist sollten Sie den nehmen. ansonsten fangen Sie mit dem 12-teiligen an und kaufen die fehlenden Fräser einfach bei Bedarf nach.

      Gruß

      Heiko Rech

  5. Rupert sagt:

    Hallo Heiko

    du wo bekomme ich einer universal Parallelanschlag mit Feineinstellung für alle maschienen marken ?

    Gruß Rupert

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      das wüsste ich auch gerne. einen Anschlag, der auf alle passt gibt es meines Wissens nach nicht.

      Gruß

      Heiko

      • Rupert sagt:

        Hallo

        Schade weil ich zwei Oberfräsen eine Ferm FBF-8E und eine YELLOW PROFI LINE VPL 1201 vom Zgonc !!! für die brauchte ich das !!!!

  6. Neal sagt:

    Guten Abend,
    vielen Dank dann wird die Bestellung bald geordert!

    Grüße

  7. Neal sagt:

    Hallo Heiko,
    ich wollte mir ein paar Kopierringe zulegen, wobei ich bin mir unschlüssig welche Größe es werden soll? Daher wollte ich Dich Guru fragen. 🙂 Im Moment habe ich Nutfräser mit den Breiten von 5,8,15 und 20mm.

    Danke im Vorraus!
    Liebe Grüße

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Neal,

      ich denke eine gute Grundausstatung ist 20, 30 und 40mm. alles weitere nach Bedarf.

      Gruß

      Heiko

  8. Anonymous sagt:

    Hallo Heiko
    ich habe dein Video gesehen und würde gerne das Schneidbrett nachbauen weißt du noch die Maße?

    Oder gibt es hierfür genaue Maße die es einzuhalten gibt?

    Tolles Video!!

    Danke für die Antwort

  9. Bob sagt:

    Hi Heiko,
    ich habe mit einem sehr bekanntem Händler gesprochen.
    Der sagte mir, dass sie seit Juli auf Perles warten

    [Dieser Teil des Kommentares wurde gelöscht]

    Daher ist ein warten auf Perles wohl sehr ungewiss wann und
    ob da noch mal was kommt.
    Lieber Gruß
    Bob

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Bob,

      einen Teil des Kommentares habe ich entfernt, da er Spekulationen über einen Hersteller und dessen Wirtschaftliche Situation enthielt, die nicht belegbar sind. Dafür bitte ich um Verständnis.

      Der Preis der baugleichen Trend T5 wurde wie ich eben gesehen habe gesenkt. Das wäre eine vollwertige Alternative zur kleinen Perles.

      Gruß

      Heiko

  10. Bob sagt:

    Hi Heiko, Hallo Fräsfreunde

    ich möchte mir eine Oberfräse für den Handbetrieb kaufen.
    Nach langem hin und her wollte ich die Perles O9F kaufen,
    diese ist aber zur zeit nicht zu bekommen. Nun überlege
    ich an einer Dewalt DW621. Hat da einer Erfahrungen mit und
    kann mir dazu etwas sagen, egal ob Positiv oder Negativ.
    Würde gerne Eure Meinung dazu wissen oder welche Ihr
    mir stattdessen empfehlen würdet.

    Lieber Gruß
    Bob

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Bob,

      ich habe mit dieser Maschine keine Erfahrung. Hast du mal gefragt, wann die Perles wieder verfügbar sein wird?

      Gruß

      Heiko

  11. Jan sagt:

    Hallo Heiko,

    vielen Dank für die Einsteigertipps und für die Zusatzeigenbauten.

    Mach weiter so ich finde Deinen Blog und den YouTube Channel sehr hilfreich,
    spannend und informativ.

    Gruß aus HH
    Jan

  12. Ist da nicht beim Schablonenfräsen die Drehzahl ein wenig zu hoch? Das Holz wird da ziemlich braun gebrandt scheint mir…

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Wolfram,

      das täuscht ein wenig. Beim Innenradius, der nur so groß ist wie der Fräser gab es minimale Brandspuren, die sich aber auch durch reduzierte Drehzahl nicht vermeiden lassen, da hier der Fräser ja kurz auf der Stelle steht. Beim größeren Außenradius wird die Optik des Holzes ein wenig dunkler, aber es sind keine Brandspuren. Das ist bei Nussbaum so, je glatter die Fläche ist, umso dunkler erscheint das Holz.

      Generell gibt es Hölzer die sehr empfindlich gegenüber Brandspuren sind. Kirchbaum ist da furchtbar. Nussbaum auch aber nicht so schlimm. Besser als die Drehzahl zu drosseln ist es, den Vorschub zu erhöhen. Bbeim gezeigten Werkstück habe ich die Schablone erst 1mm überstehen lassen, gefräst und dann die Schablone erst genau positioniert. So musste ich beim zweiten Durchgang nur 1mm abtragen und konnte sehr zügig fräsen.

      Gruß

      Heiko

  13. Tobias Rohde sagt:

    Hallo Heiko,

    mal wieder ein interessantes Video. Bei Zeitpunkt 4:17 sieht man, dass Du mit dem Führungsschienenadapter den Fräser direkt an der Führungsschiene entlang führst. Da sich dieses Video ja an Fräseinsteiger wendet, frage ich mich, ob es sinnvoll ist, dies so zu zeigen. Schließlich besteht dabei ja die Gefahr, dass man sich die Gummilippe der Führungsschiene demoliert, die ja in der Regel auf die Tauchkreissäge abgestimmt ist, mit der sie üblicherweise geliefert wird. Da ja jeder Fräser eine andere Größe hat, muss man so jedesmal den Abstand des Führungsschienenadapters ziemlich exakt einstellen.

    Vielleicht gibt es da ja eine einfachere Variante. Mir will nur gerade keine einfallen, bei der man nicht genau nachmessen muss, was ja einer der Vorteile bei der Verwendung der Führungsschiene ist.

    Gruß

    Tobias

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      das täuscht ein wenig, der Fräser hat schon ca. 2mm Abstand zur Schiene. Ich arbeite hierbei meist mit der Mittelmarkierung der Oberfräse. Zeichne mir also die Mitte der Fräsung an. In den meisten Fällen wird das hinreichend genau.

      Gruß

      Heiko

Kommentare sind geschlossen.