Preistipp: Bahco Kombinationswinkel

Bahco Kombinationswinkel

Links der Starrett, rechts der Bahco Winkel

Kombinationswinkel sind tolle Werkzeuge. was man damit machen kann habe ich vor einiger Zeit bereits in einem Artikel im Bereich „Kleine Helfer für die Werkstatt“ beschrieben. Meinen 150mm Starrett Winkel habe ich vor ca. drei Jahren für unter 40 Euro gekauft. Inzwischen stieg der Preis auf knapp unter 60 Euro. Das ist viel Geld für einen solch kleinen Winkel. Im Forum auf woodworker.de las ich mal, dass die Winkel von Bahco ganz gut wären und nicht teuer. Da ich für die Holzwerkerkurse gleich sechs Stück dieser Winkel brauchte, kam mir dieser Tipp gerade recht und ich habe mir sechs Kombinationwinkel von Bahco gekauft. Und ich muss sagen, für den geringen Preis sind diese Winkel durchaus sehr gut.

Ich wollte die Winkel zuerst in einem deutschen Shop bestellen, die recht hohen Versandkosten und der Mindermengenzuschlag hielten mich dann aber davon ab. Also habe ich sie in England beim Versender Axminster bestellt. Dort habe ich schon öfter bestellt und die Abwicklung ist ganz Problemlos. Am Ende kam die Bestellung aus England mich doch wesentlich günstiger als eine Bestellung in Deutschland. Die Winkel kosteten je Stück keine 9 Euro.

Bahco Kombinationswinkel - Die Lineale

Vergleich der Skalierung

Nun, was kann man dafür erwarten? Natürlich kein Hochpräzisionswerkzeug aus den USA, das mit Prüfzertifikat geliefert wird. Aber braucht man das unbedingt? Die Winkel sind Made in China. Sie sind ganz einfach verpackt und man muss bei der Verarbeitungsqualität natürlich Kompromisse machen. Das bedeutet im Einzelnen:

  • Die Oberflächenbehandlung wird vermutlich nicht lange so schön Orange bleiben, sie ist nicht sonderlich Kratzfest.
  • Die Kanten sind entgratet, aber nicht ganz gleichmäßig.
  • Das Lineal ist nicht ganz sauber abgeschnitten
Bahco Kombinationswinkel - Detail der Klemmung

Detail der Klemmung

Das waren aber die negativen Punkte schon. Das wichtigste ist die Winkeltreue. Und die ist gegeben. Ebenfalls die Skalierung. Wenn ich den Winkel von Starrett als Referenz nehme und die Bahco Winkel damit prüfe, sind die Winkelabweichungen nur mit Mühe zu erkennen. Für 99% der Anwender wird diese Genauigkeit vollkommen ausreichen. Die Skalierung stimmt ebenfalls. Funktionell gibt es an diesen Winkeln also nichts auszusetzen.  Im Gegenteil. einige Nachteile des Starrett Winkels hat der Winkel von Bahco nicht:

  • Die Skalierung ist meiner Meinung nach besser ablesbar
  • Die Klemmung des Lineals ist sechseckig und sitzt in einer Fräsung in der sie sich nicht drehen kann. Das Entnehmen und wieder Einsetzen des Lineales geht einfacher, als Beim Starrett, dessen Klemmung rund ist und sich gerne mal verdreht, wenn man das Lineal entnimmt.
  • Die Klemmschraube am Bahco ist griffiger
Baho Kombinationswinkel - Winkelkopf

Winkelkopf mit Anreißnadel und Wasserwaage

Alles in allem war ich doch sehr überrascht, dass man zu diesem Preis einen gut funktionierenden Kombinationswinkel bekommt. Wenn man natürlich großen Wert auf perfekte Verarbeitung und Präzision auf Maschinenbauniveau legt, wird man an teureren Winkeln nicht vorbei kommen und am Bahco keine rechte Freude haben.  Der Bahco Winkelkopf ist auch nur aus Aluminium und nicht aus Stahlguss. Das Lineal ist jedoch aus Stahl. Das könnte sich natürlich auf die Langlebigkeit auswirken. Dazu kann ich aber jetzt natürlich noch nichts sagen. Aber der Bahco Winkel wird bei normalem Gebrauch auch viele Jahre seinen Dienst tun. Vielleicht kann man ihn nicht an seine Enkel vererben, wie es beim Starrett der Fall sein wird.

Auf jeden Fall ist dieser Kombinationswinkel zu dem Preis wirklich empfehlenswert. Es gibt ihn auch in einer größeren und längeren Ausführung. Dieser Artikel bezieht sich jedoch nur auf die 150mm Version, die mir hier vorliegt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Werkzeuge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu Preistipp: Bahco Kombinationswinkel

  1. Wolfgang sagt:

    Hallo Heiko,

    zuerst Mal: vielen Dank für deine sehr informativen Blog. Tatsächlich bin ich gerade auf der Suche nach einem Anschlagwinkel und wollte mir zuerst keinen Kombinationswinkel kaufen, aber es scheint, jetzt wird es wohl doch noch einer … Ich habe gesehen, dass Du im Amazon Shop noch die Winkel von Wolfcraft aufgeführt hast. Da wäre ich an der längsten Variante interessiert. Könntest Du vielleicht zu besagtem Objekt kurz was zur Präzision sagen, oder mir vielleicht einen lesenswerten Test weiter empfehlen?

    Vielen Dank im Voraus!

  2. Etna sagt:

    Moin!

    Ich habe mir heute beide Bahco Winkel gekauft und scheinbar hat sich das Produkt gewandelt. Nicht nur, dass beide Winkel gemessen an meinem Mitutoyo Haarwinkel ziemlich gut abschneiden, sondern die Flächen am orangen Teil sind nicht geschliffen wie im Testfoto, sondern wurden mit einer Fräse geplant. Zudem konnte ich keinen Grat feststellen. Es scheint mir, dass die Qualität zugenommen hat. Oder ich hatte einfach Glück beim Kauf.

    Schicken Gruß,
    Etna

  3. Martin sagt:

    Habe gerade den 150er Bahco bekommen und er liefert fast 2mm Abweichung im Umschlagtest auf den 10cm – schade, so geht er zurück.

  4. özi sagt:

    Habe mal meinen kleinen Bahco vermessen. Komme auf eine Abweichung von 0.1 Grad bei einer Messungenauigkeit von +- 0.1 grad für den 90 grad Winkel. Beim 45 grad Winkel auf eine Abweichung von 0.2 grad bei der selben Messungenauigkeit. Ich glaube die Werte können sich sehen lassen und reichen völlighaus für einen Holzarbeiter und macht so den Bahco aus meiner Sicht aus zur besseren Alternative.

  5. Roland sagt:

    Hallo Heiko,

    ich habe den kleinen 150mm von Bahco seit knapp 4 Jahren und das Orange ist immer noch Orange und auch sonst gibt es keinen Anlass zur Klage.
    Für den Normalsterblichen ist der Preisunterschied zum Starrett nicht nachvollziehbar und für mich auch nicht akzeptabel. Es sei denn man ist gewillt sein gutes Geld zu vernichten.

  6. Siggi Ch. sagt:

    Hallo Heiko,

    in den letzten Tagen war ich sehr dankbar für den Artikel über den Bahco Kombinationswinkel und habe ihn sehr oft genutzt.
    Das selbe gilt für das Video über die Revo Korpuszwingen ………

    Nachzulesen hier: http://www.woodworker.de/forum/gefuehlte-1000-arbeitsschritte-t86137.html#post348228

    Gruß, Siggi

  7. marc sagt:

    Hallo zusammen,

    Letzten Samstag habe ich meinen Bahco-Kombiwinkel 400mm bekommen.
    Das unsauber abgeschnittene Lineal ist mir am Samstag sofort aufgefallen.
    Heute habe ich die Rechtwinkligkeit mit der Umschlagmethode überprüft und war leider enttäuscht. Am Ende des Lineals waren bestimmt 2mm Unterschied festzustellen. Ich werde den Winkel morgen zurück schicken und auf den grösseren Bruder meines kleinen Starret Winkel hinsparen.

    Sind solche Unterschiede bei Euch auch festzustellen? Oder stell ich mich ein wenig sehr an, was die Genauigkeit betrifft?

    Liebe Grüsse
    Marc

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Marc,

      ich habe ja die kleinen Winkel. Ich habe diese mit dem Starrett nachgemessen und Abweichungen um die 0,3mm festgestellt. Hochgerechnet sind das auf 400mm ca. 0,8mm. Wenn man das verdoppelt, wegen des Umschlagtests, käme man nahe an deine 2mm. So gesehen haben die kleinen Winkel scheinbar die gleiche Tolleranz wie der 400mm lange. Dummerweise wirkt sich das bei einem langen Winkel wesentlich fataler aus, als bei so einem kleinen. Der Kleine Winkel ist mit einer Abweichung von 0,3mm auf 150mm noch gut zu gebrauchen und für die meisten Aufgaben genau genug. Die 2mm (also 1m Abweichung im Winkel) ei dem langen Winkel wären mir aber zu viel, da man die langen Winkel ja ganz anders nutzt, als die kurzen.

      Schade, dass der lange Bahco so eine große Abweichung hat.

      Gruß

      Heiko

      • Anonymous sagt:

        Hallo zusammen‘

        ich habe heute auch den kleinen Bahco bekommen, vielen Dank für den Tipp!
        Meiner zeigt, gemessen an einem HultaforsAnchlagwinkel, eine Abweichung von 0,15 mm.

        Liebe Grüße
        Martin

        P.S. Das ist mein erster Beitrag hier. Vielen Dank an Heiko für die vielen sehr hilfreichen Artikel und Videos, ich habe als Laie schon viel lernen können.

  8. Christoph W. sagt:

    Super Tip, der Kombiwinkel von Bahco. Ich habe meinen heute bekommen.

    Die Qualität ist für den Preis (man überlege, das ist ein sechstel von dem, was der Starrett kostet) echt wertig. Das unsauber abgeschnittete Lineal ist wirklich hier der einzige Kritikpunkt. Dafür hätte ich auch gerne 5€ mehr ausgegeben. Glücklicherweise ist das Lineal (bei mir) ein wenig zu lang ausgefallen, somit kann man sich das Lineal selber präzise ablängen, damit die Skala passt. Für Holzarbeiten perfekt.
    Der Winkelkopf ist übrigens nicht aus Aluminium, ich tippe eher auf Zinkdruckguss.

    Also Fazit: absolute Kaufempfehlung.

  9. Christoph Heil sagt:

    Hallo Heiko,
    danke für den interessanten Beitrag zu den Kombinationswinkel. Für mich kommt er leider ca. 14 Tage „zu spät“. Ich habe lange nach Kombinationswinkel geschaut und mich hat oft die Qualitäts-Kritik an günstigeren“ Produkten verunsichert. Nun aber bin ich seit ca. 2 Wochen stolzer Besitzer eines Starett-Kombiwinkel. Und „leider“ so begeistert, dass ich ihn nicht zurück geben will . . .

    Btw: Axminster: Ich korrespondiere mit den Axminster Kundenbetreuern wegen eines UJK-Frästisches. Die sind sehr nett und hilfsbereit. Der Versender macht auch auf mich einen sehr guten Eindruck.

  10. Siggi Ch. sagt:

    Hallo,

    danke für den Tipp mit dem Auktionshaus …..habe eben den 150mm für knapp 12,- inkl. Versand bestellt (in Deutschland) ……..denke da kann man nichts sagen ,,,,

    Heiko, damit hat sich meine Anfrage an Dich dann natürlich erledigt.

    Gruß,
    Siggi

  11. Sascha Bader sagt:

    Hallo,

    ich habe mir vor ca. 1 Jahr von Bahco alle drei Kombinationswinkel (150, 300, 400mm) über ein großes Internet-Auktionshaus direkt aus England bestellt. Sie lagen damals preislich alle in der gleichen Region wie bei Axminster, jedoch in EUR und nicht in Pfund, also selbst mit Versand günstiger. Der Versand hat ca. 1 Woche gedauert und ging problemlos.

    Bei den Winkeln kann ich teilweise bestätigen, dass sie am Ende nicht sauber geschnitten sind. Dies allerdings nicht bei allen drei. Scheint also eher Glückssache zu sein, ob er gerade ausläuft oder nicht. Ansonsten habe ich jetzt nach ca. 1 Jahr intensiver regelmäßiger Nutzung keine Ausfälle oder großartigen Verschleißerscheinungen feststellen können. Auch die Genauigkeit der Winkel ist in einem für mich sehr akzeptablen und gleichmäßigen Rahmen. Ich konnte, auch untereinander, bislang keine gravierenden Abweichungen feststellen.

    Für mich hat sich der Kauf auf jeden Fall dahingehend gelohnt, dass ich in der Summe weniger ausgegeben habe als für einen „Markenwinkel“ und trotzdem einwandfreie Ergebnisse erzielen kann.

    Viele Grüße

    Sascha

  12. Klaus Heinz sagt:

    Hallo Heiko,

    bei Werkzeug Prüver gibt es den BAHCO Kombinationswinkel für 9,56 incl. MwSt ( knapp 8,04 netto) + 4,90 Versand, kein Mindestbestellwert. Finde ich jetzt nicht so teuer.

    http://www.weltweitwerkzeug.net/bahco/messwerkzeuge/winkel/

    Grüße
    Klaus

  13. Siggi Ch. sagt:

    Hallo Heiko,
    der Tipp kommt wie gerufen; ich habe gerade in den letzten Tagen in einigen Baumärkten vergeblich nach einem Kombinationswinkel gesucht – und die von Dieter Schmid waren mir dann momentan doch zu teuer.
    Solltest Du bis Ende Januar nochmal bei Axminster bestellen, wäre es toll, wenn Du mir einen mitbestellen könntest ….ich würde ihn dann beim Kurs mitnehmen.

    Gruß,
    Siggi

  14. Waldemar Dorn sagt:

    Danke das du mich erlöst hast.
    Ich habe mir vor einiger Zeit einen ähnlichen Kombiwinkel gekauft von Silverline.

    Ich vermute, da die Unterschiede nur in der Farbe liegt, das es ein Privat Label Produkt ist. Jedoch habe ich wohl ein Montagswinkel bekommen, da der Aluminium Winkelkopf nicht sauber verarbeitet ist.

    Für meine Anwendungen ist das jedoch kein Hinderniss. Im Gegenteil ich bin froh das ich darauf gestoßen bin und kann jeden einen solchen preisgünstigen Winkel empfehlen.

    Gruß

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      ob der Winkel von Silverline der gleiche ist, wie der von Bahco weiß ich nicht. Nicht immer müssen Dinge, die gleich aussehen auch gleich sein.

      Gruß

      Heiko

  15. Tommy 1961 sagt:

    Hallo Heiko,

    wie immer ein sehr informativer Beitrag.

    Hatte diese Winkel auch auf dem Radar, aber war etwas unschlüssig ob sie ihr
    Geld wert sind.

    Ab und an gab es ja negative Meldungen.

    Denke werde mir mal einen Satz von diesen zulegen.

    Gruß

    Sabine und Tommy

    • Alexander Frey sagt:

      Hallo

      ich habe mir auch den 150mm Bahco Winkel zugelegt.
      Ich besitze bereits den großen Starrett und nutze diesen als Referenz-Winkel für alle anderen Winkel in der Werkstatt.
      Zum Bahco: Er ist für den Preis entsprechend verarbeitet, lässt sich allerdings mit 30min Arbeit und einem präzisen Winkel als Referenz auf eine hohe Präzision bringen. Wer diese Präszison nicht benötigt einfach nicht weiter lesen. Wer die Arbeit nicht investieren will und Präszison erwartet sollte sich lieber den Starrett kaufen.

      Hier die 4 Schritte:
      1) Die Lineal-Enden waren bei mir grob abgehackt aber etwas länger. Auf dem Bild unten ist zu sehen wie sich die Enden einfach rechtinklig schleifen lassen.
      2) Die Linealkanten wird auf einem zuvor sauber abgerichteten Schleifstein geplant.
      Hab den 1000er genommen, da sieht man schön wo material abgetragen wird und wann es plan ist. Vorsicht dass man nicht verkippt und damit die Linealkanten verrundet.
      3) Rechtinkligkeit mit Lichtspalt gegen Referenzwinkel prüfen. Bei mir war etwas Nacharbeit erforderlich. Also Lineal raus, im Anschlag befinden sich 2 erhöhte Flächen die den Winkel vorgeben. Mit einem feinen Metall-Stichsägeblatt die zu hohe Seite mit leichten Strichen bearbeiten. Lieber öfter Lineal einbauen und Winkel prüfen bevor man zuviel abnimmt. Das Aluminium lässt sich leicht bearbeiten.
      4) 45° Winkel anpassen. Dieser hat bei mir sehr schlecht gepasst. Daher Hier die 45° Aluminium Fläche am Anschlag auf einem groben Schleifstein oder Schleifpapier anpassen. Ich hab eine grobe Diamantplatte genommen, die hat aber sicher nicht jeder.

      Wenn man de Schritte sauber durchführt kann man es mit jedem Starret Winkel aufnehmen!

      Gruß
      Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild einfügen (Nur JPG Datei möglich)