Videotutorial zu Sketchup – Teil 1

Ich werde oft auf meine Entwürfe angesprochen und mit welchem Programm ich diese erstelle. auch wurden schon Fragen gestellt, ob ich nicht mal Videos zu dem verwendeten Programm, also Sketchup machen will. Das erste Video ist nun fertig. Es geht darum aber nicht um die einzelnen Zeichenfunktionen, dazu gibt es eine Vielzahl von Videos bei Youtube. Viel mehr will ich in meinen Tutorials zeigen, wie man das Programm effektiv nutzt, also am Ende Zeit beim Konstruieren spart und Fehler vermeidet.

Während der mehrteiligen Videoreihe entsteht die Zeichnung eines Esstisches.

Links:

Download:

Aktuelle Version „Sketchup Make“: http://www.sketchup.com/de/products/sketchup-make

Vorgängerversionen: http://www.sketchup.com/de/download/all

 

Dieser Beitrag wurde unter Sketchup Tutorial abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Videotutorial zu Sketchup – Teil 1

  1. Uli sagt:

    Hallo Heiko,

    gibt es Deinen SketchUp Kurs DVD auch als Download, ich habe weder einen DVD- noch BluRay-Player….oder reichen die YT Videos von Dir im Netz?

    Gruß

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Uli,

      als Download gibt es die Videos nicht. Man kann sie aber von der DVD auf ein Tablet oder einen Laptop kopieren. Ob die kostenlosen Videos dir ausreichen kann ich nicht sagen. Die DVD startet halt bei „null“ und die Qualität der Videos ist viel höher.

      Gruß

      Heiko

  2. Felix sagt:

    Ich hab mir die Videos alle angesehen, die sind echt hilfreich! Jedoch bin ich immer noch auf der Suche nach einer „effektiven“ Lösung für ein Problem: Tischbein aus 4 Brettern auf 45° Gehrung und beide Tischbeine mit einem ebensolchen Querbalken aus 4 Brettern verbunden. Diese Verbindung ebenfalls mit 45° Gehrung. Quasi ein umgedrehtes U mit 45°Gehrung der Schenkel. Die eine 45° Gehrung für die einzelnen Bretter ist mit Sketchup kein Problem…aber die Gehrung für das gesamte Bein (aus 4 Brettern) mit dem fertigen Querbalken, da ich das in jedes einzelne Brett einzeichnen möchte, da es eine „Expolosionszeichnung“ zum Nachbauen werden soll.
    Gibts hier jemand der mir da nen Quick-tipp geben kann?

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Felix,

      in der Sketchup- Pro Version kann man das über Volumenkörperfunktionen lösen. Du wirst wohl nicht umhin kommen die vier Teile des Tischbeines jeweils einzeln zu bearbeiten. Aber ein so großes Problem ist das nun auch nicht.

      – Tischbein ohne Gehrung zeichnen
      – Querbalken ohne Gehrung zeichnen
      – Führungslinien für Gehrungen anlegen
      – Gehrungen an den Einzelteilen anhand der Führungslinien zeichnen
      – Teile zusammenschieben

      Wenn man konsequent mit Gruppen und Komponenten arbeitet ist das eine ganz einfache Sache und schnell gemacht.

      Gruß

      Heiko

  3. Chris sagt:

    Herr Rech,

    vielen Dank für das Video. Habe in „Echtzeit“ alle Schritte parallel in Sketchup
    nachgemacht…
    Gut das Sie ein sehr einfaches Projekt ausgewählt haben.
    Verfolge seit etwa ein/zwei Monaten Ihren Blog und bin echt beeindruckt.

    Mfg aus Berlin
    Chris

  4. Stephan sagt:

    Ein sehr interessantes Video, bin schon gespannt auf die weiteren Teile. Wie immer bei solchen komplexen Software Programmen gibt es mehrere Wege die zum Ziel führen. Das Drehen der Tischbeine hätte ich wie folgt gemacht: Das Tischbein kopieren und um z.B. 60cm (Abstand der Beine) auf einer Achse verschoben, dann spiegeln entlang der Achse, nun die beiden Tischbeine markieren und entlang der anderen Achse kopieren und spiegeln. Und schon hat man alle vier Tischbeine an der richtigen Position im Raum stehen.

    Gruß
    Stephan

  5. Maik Schubert sagt:

    Moin Heiko,

    hast Du auch vor den Tisch zu bauen? Oder geht es wirklich nur um die Art des Zeichnens? Mich würde interessieren, wie du diese verjüngten Tischbeine realisierst. Hätte bei mir in der Werkstatt nur eine Tauchsäge und wüsste jetzt gerade auf Anhieb keinen praktikablen Weg eine Bohle so zuzuschneiden…eine Seite ist ja kein Problem – aber was ist dann mit der zweiten?

    Grüße

    • Maik Schubert sagt:

      Bzw. einen Balken. 😉

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Maik,

      der Tisch ist nur fiktiv und wird nicht gebaut.Es geht nur um die Art des Zeichnens.

      Solche Beine würde ich schräg hobeln. Entweder mit der Dickenhobelmaschine und einer Schablone, oder per Handhobel. Mit der Tauchsäge wird das sicherlich nicht gut gehen und man muss sicherlich eine Vorrichtung bauen.

      Gruß

      Heiko

  6. Thomas sagt:

    Hallo Heiko,

    ich habe eine SketchUp Datei wo die Bemaßung in Zoll ist. Gibt es eine Möglichkeit das einzustellen dass mir das in mm angezeigt wird? Oder muss ich das alles umrechnen?

    Danke für die Hilfe.
    Tom

  7. Vielen Dank! Kann es kaum erwarten, das es weiter geht. Das hätte ich bei der Konstruktion meiner Hollywoodschaukel schön gebrauchen können. aber egal, dann halt beim nächsten Projekt.

    Jedenfalls war es sehr gut erklärt . Danke nochmal.
    Gruß Jens

  8. Andreas sagt:

    Damit die Arbeit in Sketchup wirklich flüssig läuft, kann ich empfehlen, eine 3D-Eingabegerät wie den SpaceNavigator von 3dConnexion anzuschaffen. Mit der linken Hand im Wechsel zwischen 3D-Gerät und Tastatur lässt sich meiner Meinung nach schneller und angenehmer arbeiten und die Navigation im Raum natürlicher bedienen.

  9. HJ sagt:

    Hallo, Heiko!
    Vielen Dank für das informative Video. Auch ich habe Mühe, mit dem Programm Projekte zu erstellen. Ich hoffe, Deine Videos werden mir zu kreativen Einfällen verhelfen. Ich werde berichten!
    Vielen Dank und beste Grüße
    HJ

  10. Michael Hild sagt:

    Hallo Heiko,

    danke für das Video, es ist sehr gut gemacht.
    Ich bin schon gespannt auf die nächsten Teile.
    Aktuell bin ich ja immer noch nicht mit solchen Programmen warm geworden, vielleicht klappt es ja nun.

    Grüße

    Michael

  11. Marks sagt:

    Hallo Heiko,

    mal wieder ein gelungenes Video – vielen dank dafür!

    Wie schon Andere hier geschrieben haben, nutze ich auch bereits Sketchup, habe aber noch den einen oder anderen zusätzlichen Kniff abgeschaut.

    Bin auf weitere Videos dieser Art gespannt!

    Danke,
    Markus

    P.S: An Linux Nutzer, die sich für Sketchup interessieren. Es läuft auf Ubuntu Distributionen mit dem Emulator „Wine“ recht ordentlich.

  12. Andi sagt:

    Hallo Heiko,

    vielen Dank. Ich habe noch etwas dazu gelernt 🙂 Das kopieren mit der Steuerung Taste.

    Was mir beim arbeiten bei Sketchup sehr geholfen hat, ist meine Tastaturkürzel Anlage.

    So habe ich mir die wichtigsten Funktionen auf eigene Tasten gelegt. Ich weiß zwar das es für jede Funktion eine Vorbelegung gibt, aber die wollte ich nicht auswendig lernen. Die wichtigste Funktion meines Erachtens auf Tastaturkürzel „Hand“ und „Rotieren“. So kann ich mich schnell in der Zeichnung und um die Zeichnung bewegen.
    Was ich auch sehr komfortabel finde, eine Maus mit einem „nicht gerasterten Mausrad“ So ist das herein und heraus zoomen viel schneller als dieses „Gerubbel“ auf dem gerasterten Mausrad.

    Vielen Dank und ich freue mich schon auf die nächste Folge,

    Gruß Andi

  13. Roman petry sagt:

    Immer wieder sehendswert.

    Freu mich auf die Serie.
    Bye
    Roman

  14. Papsi sagt:

    Hallo Heiko,

    mit dem drehen der Objekte geht auch einfacher:

    Wähle mal verschieben aus und gehe mit dem Mauszeiger auch ein Objekt/Gruppe.
    An den Seiten des jeweiligen Objekts erscheinen dann so rote Kreuze.
    Damit kann Du die Objekte drehen und auch Winkel eingeben.

    Geht schneller und einfacher als mit der Drehen Funktion.

    Zudem noch ein Tip von mir – die wichtigsten Funktionen auf Tasten der Tastatur legen.

    Z.B.
    Verschieben – Move
    Auswählen – Space
    Maßband – T
    Linie – L
    Rechteck – R

    Diese nutze ich am meisten und komme damit sehr gut zurecht.

    Gruss
    Papsi

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Papsi,

      ich arbeite auch sehr gerne über die Tastatur, allerdings kann man das in einem Video nicht so gut darstellen. Ich werde hoffentlich daran denken, in den kommenden Videos die Tastaturbefehle immer zu erwähnen. Es bringt schon einen enormen Vorteil beim Zeichnen.

      Zum Drehen mit der von dir beschriebenen Methode muss man aber noch ergänzend sagen, dass Sketchup hierbei immer den Mittelpunkt des gewählten Elementes als Drehpunkt nimmt. Das kann man nicht immer nutzen.

      Gruß

      Heiko

  15. Giancarlo Telesca sagt:

    Hallo Heiko,

    großartig! Vielen Dank

  16. Thomas Blank sagt:

    Wunderbar!! Danke Heiko!
    Gruß, Thomas

  17. Andreas Lev sagt:

    Hallo Heiko,
    Vielen Dank für die gute Anleitung! Obwohl ich inzwischen auch schon Projekte damit entworfen habe, konnte ich einige Neuigkeiten mitnehmen.

    Ich bin schon auf die Fortsetzung(en) gespannt.

    Viele Grüße

    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.