Videotutorial zu Sketchup – Teil 2

Im zweiten Teil des Tutorials zeige ich weitere Anwendungen und Funktionen der Komponenten und Layer. Der Tisch bekommt seine Zargen und die Komponenten werden geschachtelt.

<iframe src=“https://player.vimeo.com/video/158140537″ width=“640″ height=“360″ frameborder=“0″ webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen></iframe>

Dieser Beitrag wurde unter Sketchup Tutorial abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Responses to Videotutorial zu Sketchup – Teil 2

  1. Ronny sagt:

    Sehr hilfreich!
    Vielen Dank dafür!

    Gruß, Ronny

  2. Siggi Ch. sagt:

    Hallo Heiko,

    ich habe mich schon einige Male an Skechup gewagt – fand es aber immer ziemlich kompliziert.
    Habe jetzt das 2. Video hierzu gesehen – und das sieht alles so easy bei Dir aus ……..
    Aber ich denke, ich werde mich jetzt nochmal neu dransetzen und das ganze so beginnen, wie Du es zeigst ……dann sollte es nach einigen Übungen schon klappen und sich auch „festsetzen“.
    Bisher bin ich mit Handskizzen und Nachmessen am Bau-Objekt klargekommen …..aber das ist natürlich nicht das Gelbe vom Ei.
    Da ich jetzt beginne, ein Bett für unsere Tochter mit einem darunterliegenden Gästebett zum Ausziehen zu planen, muss ich wohl ziemlich schnell mit dem Üben beginnen.

    Dir aber jetzt erst mal eine gute Fahrt nach Nürnberg und eine gute Zeit auf der Messe – Freitag komme ich auch.

    Liebe Grüße,
    Siggi

  3. Stephan sagt:

    Danke für den 2. Teil – wieder was gelernt.
    Bisher habe ich Komponenten nicht geschachtelt sondern nur gruppiert. Dabei habe ich immer schon im Hinblick auf das bauen pro Stück Holz was ich dann später verwende eine Komponente erzeugt. Im Falle des Tisches habe ich die Zarge inklusive der Zapfen gezeichnet. was anderes wäre es wenn ich lose Zapfen, Lamellos oder Dübel verwende, dann werden diese als extra Komponente gezeichnet.

    Gruß
    Stephan

  4. Andreas sagt:

    Hallo Heiko,

    auch das war wieder ein klasse Video. Finde es sehr interessant, wie Du mit SketchUp arbeitest. Ich selber verwende es auch und habe mein komplettes Heimkino damit geplant. Trotzdem immer wieder spannend zu sehen, wie andere damit arbeiten. Ich kommte wieder etwas lernen.

    Danke und Gruß,
    Andreas

  5. HJ sagt:

    Hallo, Heiko!
    Vielen Dank für Teil 2 der Reihe. Ich bin schon gespannt, wie es weiter geht.
    Beste Grüße
    HJ

  6. Hans-Joachim sagt:

    Hallo Heiko,
    herzlichen Dank für diese beiden Tutorials.
    Keines der bisherigen die ich gesehen habe, und dazu gehören auch die auf der Holzwerken HP, konnte mich dazu animieren mich intensiver mit Sketchup auseinander zu setzen.
    Heute habe ich mich mal hingesetzt und Teil 1 nachvollzogen.
    Trotz meiner geringen Grundkenntnisse des Programmes war es recht einfach ein paar Tischfüsse zu zaubern.
    Ich denke ich werde mich jetzt öfter damit beschäftigen.
    Auf die noch kommenden Teile bin ich natürlich gespannt.
    Gruß H.-J.

  7. Ralf sagt:

    Hallo Heiko,

    super Video!!! Auch dass Du auf eingeschlichene Konstruktionsfehler eingehst finde ich wunderbar. In anderen Tutorials geht das ja meistens alles glatt 🙂 Ich glaube, ich muss mich doch mal intensiver mit SketchUp beschäftigen.

  8. Oh, ja, das hört sich gut an und das verstehe ich auch. Vielen Dank schon mal und viele Grüße aus dem frühlingshaften Brandenburg, der anderen Ecke des Landes 😉

  9. Sehr ausführlich Danke ! Wie viel Teile planst Du noch? Bin sehr gespannt und warte wie es weiter geht. Vielen Dank. Gruß Jens

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Jens,

      es wird vier Teile geben, Teil 3 ist schon fertig. Zwischendurch wird es aber noch ein anderes Thema geben, da sich sicherlich nicht jeder Leser meines Blogs für Sketchup interessiert.

      Gruß

      Heiko

  10. Christopher sagt:

    Hallo Heiko

    Schöne Einführung in die CAD Technik, das Tool ist echt einfach ich arbeite beruflich mit einem anderen CAD Tool das solche Sachen viel umständlicher Löst.
    Für Möbelbau finde ich das Tool echt gut.

    Was kostet so ein Tool?

    p.s wie immer super video.

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.