Asia Tischlein – Teil 2

Flachdübel in Gehrungen einsetzen

Die Eckverbindungen zwischen Tischplatte und den Füßen ist auf Gehrung gestaltet. Im Vorfeld habe ich Versuche mit den unterschiedlichen Leimen und Klebern gemacht, die ich in der Werkstatt zur Verfügung habe. Das Ergebnis ist auf meinem Blog bei der Zeitschrift HolzWerken zu sehen.

Test verschiedener Leime und Kleber

Das Ergebnis zeigte mir, dass eine stumpfe Verbindung nicht ausreichend zu sein scheint. Also habe ich noch Flachdübel eingesetzt. Sicher ist sicher. Das setzen der Flachdübel in die Gehrungen ist mit dem aufgesetzten Zusatzanschlag sehr einfach. Wie das geht zeige ich in diesem Video:

Auch die drei Teile der Tischplatte bekamen ein paar Flachdübel verpasst.  Das wird das spätere Verleimen erleichtern.

 

Nach dem Einfräsen der Flachdübel wurden alle Innenseiten, die später schwer zu erreichen sind fein geschliffen. Erst dann ging es ans Verleimen.

Beim Verleimen habe ich eine meiner neuen Werkbänke benutzt. Ich habe zwei Multiplexstreifen auf der Werkbank mit Schraubzwingen befestigt. Dazwischen die zu verleimenden Teile platziert und mit Klemmzwingen an den aufgepannten Streifen fixiert.

Verleimen auf der Werkbank

Mit Kopruszwingen habe ich den notwendigen Pressdruck erzeugt. Der Clou bei dieser Methode ist dass ich mit leichten Hammerschlägen auf die Multiplexstreifen die Teile ganz genau rechtwinklig zueinander positionieren kann.

Problemloses, rechtwinkliges Verleimen auf der Werkbank

Hier noch einmal der Aufbau von der Seite gesehen

Die Werkbank als Verleimhilfe

Das Verleimen der Gehrungen funktionierte wirklichh sehr gut. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. die Gehrungen sind dicht und die beiden verleimten Elemente sind absolut identisch was Maße in Winkel angeht.

Fertig verleimte Teile

Fertig verleimte Teile

Links:

Alle Artikel zu diesem Möbelstück

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Asia Tisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Asia Tischlein – Teil 2

  1. Patrick sagt:

    Hallo Heiko,

    eine Frage zu dem Incra Werkstück Halter.
    Wenn ich damit ein Plattenstück als Werkstück Stopper befestigte, meinst du das hält um z.b. Holzbohlen abzurichten. Und verrätst du mir noch wo die Schienen und den Halter gekauft hast.

    Danke schon mal für die Antwort.

    Gruss Patrick.

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Patrick,

      die Niederhalter bringen schon ordentlichen Halt. Ob und wie lange das beim Abrichten gut geht hängt aber nicht zu Letzt von der Befestigung der Schienen ab. Wenn die nur mit 20er Schrauben befestigt sind könnte sich die Scheine mit der Zeit lockern. Es kommt aber mit Sicherheit auch auf die Gesamtkonstruktion der Werkbank an und wie die auftretenden Kräfte aufgenommen werden. Ich traue mich nicht hier eine allgemeine Aussage zu treffen.

      Für Produkte der Firma Incra gibt es meines Wissens nach bei uns nur eine Bezugsquelle, das ist feine-werkzeuge.de.

      Gruß

      Heiko

  2. Patrick sagt:

    Hallo Heiko,

    es ist sehr Witzig wie unterschiedlich das Tischen von der Größe her auf den Fotos wirkt. Die Holzart finde ich sehr interessant und sehr lebendig. Bei so einer Fladerung, frage ich mich aber immer ob man sich nach kurzer Zeit daran nicht satt gesehen hat (bitte nicht falsch verstehen). Ich bevorzuge eher die schlichte Maserung. Kommt aber auch viel darauf an wo das Möbel steht.
    Da du es ja Asia Tischlein nennst, wird es ja vermutlich in einem Asiatischem Raum Konzept seinen Platz finden.

    Wieder mal ein sehr guter Bau Bericht, Danke.

    Gruß Patrick

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Patrick,

      alles in Maßen, auch die wilde Maserung. die findet sich im ganzen Raum später nur an dieser kleinen Tischplatte. Und mit Sicherheit wird auch noch etwas auf diesem Tischlein stehen. zu bubinga passt aber diese wilde Maserung auch sehr gut.

      Gruß

      Heiko

Kommentare sind geschlossen.