Video – Schulterblick – Folge 1

Mit dem Umzug zu Vimeo sollten ja auch wieder mehr Videos von mir kommen. Ich habe mir lange Gedanken darüber gemacht, wie das genau aussehen soll. Es sollte nicht das sein, was ich die ganze Zeit gemacht habe und auch nicht genau das, was alle anderen machen, sondern etwas eigenständiges. Dabei ist nun das erste Video herausgekommen, das so ist, wie ich mir das vorstelle. Weniger Aufwand beim Dreh, weniger Technik, weniger Nachproduktion. Dafür aber mehr Inhalt mit Konzentration auf den Möbelbau, also auf das „Wie“.

Und das ist dabei herausgekommen:

Dieser Beitrag wurde unter videos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Kommentare zu Video – Schulterblick – Folge 1

  1. Siggi C. sagt:

    Hallo Heiko,
    zunächst mal wünsch ich Dir & deiner Familie auch noch ein gutes & gesundes Neues Jahr 2018!
    Ich finde sowohl die neuen Videos der Onlinekurse als auch den „Schulterblick“ sehr informativ und hilfreich. Auch wenn ich bei der „Werkzeugkiste mit Handwerkzeugen“ öfter mal gedacht habe: „Ich hab mir doch keine Erika gekauft, um dann meine Werkstücke mit der Gestellsäge zurecht zu sägen“ 😉 sind es einfach die vielen Kleinigkeiten, die egal in welchem Video, nützlich sind.
    Ich freue mich auf die nächsten Videos ……und nachdem ich nun monatelang fast nichts in der Werkstatt gemacht habe, hoffe ich, dass ich demnächst mit einem Sideboard mit Schiebetüren für unseren Sohn anfangen kann …….er wartet schon echt lange……
    In den Pfingstferien sind wir übrigens für 4 Tage am Bolstalsee ……vielleicht kommen wir mal zu viert vorbei …….falls es Dir passt.
    Liebe Grüße,
    Siggi

  2. Rainer Schulte sagt:

    Frohes neues Jahr Heiko!

    Mir persönlich gefällt diese Art der Videos. Mehr Information über Praxis und weniger nervige Musik.

    Weiter so und Gruß an die Familie!

    Liebe Grüße

    Rainer

  3. Tim Dahlhaus sagt:

    Moin Heiko,

    ich finde die Videos auch super und der Verlust von perfektem Schnitt und Ton ist völlig zu verschmerzen. Die Infos und Inhalte sind viel wichtiger.

    Wie fasst der Meister ein Werkzeug an, welches nimmt er wofür, das finde ich super interessant und hilfreich. Oft heisst es ja nur nimm Eisen X und stemm dort aus.

    Bin selbst gerade dabei mein Zinkenfräsgerät mal bei Seite zu legen und es selbst zu machen. Der Weihnachtsmann hat reichlich Stemmeisen gebracht und da habe ich das Viedeo hier genau zum richtigen Zeitpunkt entdeckt.

    Gerne mehr davon und überhaupt mal Danke für die tollen Infos, Videos und Hilfen hier.

    Gruss Tim

  4. Peter Euskirchen sagt:

    Hallo Heiko,

    über die Schulter blicken ist bekanntlich sehr lehrreich und genauso ist für mich dieses Video. Super! Die Art und Weise sind m.E. vollkommen ausreichend. Freue mich schon auf die nächste Folge.

    Viele Grüße
    Peter

  5. Johannes sagt:

    Hallo Heiko,

    wär der Multimaster von FEIN deiner Meinung nach auch ein geeignetes Werkzeug um eine solche Zinken/Schwalbenverbindungen herzustellen, oder werden die Schnitte damit zu ungenau? Ich hatte gesehen, dass es für das Gerät ein 10mm breites Sägeblatt gibt…

    Das Video gefällt mir übrigens sehr gut, freue mich bereits auf den Nachfolger mit den Schwalben 🙂

    Viele Grüße
    Johannes

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Johannes,

      ohne es je versucht zu haben, kann ich mir dennoch nicht vorstellen, dass das mit einem Multitool ausreichend genau werden wird. Alleine das Ansetzen stelle ich mir schon sehr schwierig vor.

      Gruß

      Heiko

      • Johannes sagt:

        Hallo Heiko,

        ohne Vorrichtung fällt ein sauberes Eintauchen in der Tat schwer… Abgesehen davon, muss man das hochfrequente Surren der Maschine ertragen 🙂

        Stattdessen gefällt mir die Kombination von Feinsäge und Laubsäge aus deinem Beitrag „Die Laubsäge beim Zinken“ sehr gut.

        Viele Grüße
        Johannes

  6. Markus Kaps sagt:

    Hallo Heiko,
    diese Art Video reicht mir vollkommen aus, um die Arbeitsweise rüberzubringen. Manchmal ist es sogar ganz erbaulich, nicht nur perfekte Abläufe präsentiert zu bekommen, sondern zu sehen, daß auch den Profis nicht immer alles ganz so gelingt und dann aber auch mitbekommt, wie sie mit solchen „Fehlerchen“ umgehen oder was noch toleriert wird (wie z.B. die nicht ganz so perfekten Fugen in diesem Video). Mehr Aufwand nur für einen perfekteren Film zu treiben, halte ich für unnötig, da habe ich lieber ein paar mehr Filme, da habe ich mehr davon.

    Viele Grüße
    Markus

  7. Roger E. Manzoni sagt:

    Ton und Bild, absolut ausreichend. Kein Schnickschnack sondern fokussieren auf das Wesentliche. Das gefällt. Weiter so.

  8. Wolfgang Fietz sagt:

    Der Schulterblick Nr. 1 hat mir gefallen, ich konnte alles sehen und alles verstehen.

  9. Robert sagt:

    Hallo Heiko,

    ich schaue mir Deine Videos wegen der Inhalte an insbesondere wegen Deiner professionellen und verständlichen Art diese uns zu vermitteln – stets auf das Wesentliche fokussiert und auf den Punkt gebracht. Ton und Bild sind sehr gut und das Format übertrifft viele bekannte Produktionen.

    Beste Grüße
    Robert

  10. Anonymous sagt:

    Hallo Heiko,

    ich kann mich dem vielen positiven Feedback nur anschließen.
    Diese neue Art von Video ist perfekt um genau das zu vermitteln
    was der Zuseher eigentlich sehen will.
    Wie mache ich etwas, womit mache ich es, und worauf ist zu achten.
    Mehr braucht es nicht.

    Gruß,

    Werner aus Österreich

  11. Arne sagt:

    Hallo Heiko,

    m. E. ist diese authentische Darstellung viel nachvollziehbarer und zielführender.
    Ich würde mich über weitere Videos dieses Formats freuen!

  12. Thomas sagt:

    Hallo Heiko,
    ich finde das neue Format super. Es geht ja weniger darum , ein perfekt geschnittenes und vertontes Video zu haben, als einen bestimmten Arbeitsgang oder eine Methode zu erläutern.

    Daumen hoch von mir – weiter so

    Viele Grüße,
    Thomas

  13. Karl Müller sagt:

    Hallo Heiko,
    Ich finde dass das Video sehr gelungen ist. An der Qualität vermisse ich nichts.
    Der Ton empfinde ich als sehr gut verständlich und angenehm. Durch die Aufnahme in „Echtzeit“ mit Zeitraffer konnte ich mehr Informationen ziehen als aus den alten aufwendigeren Videos. Ich sehe mich tatsächlich hinter dir zu stehen und zuzuschauen. Das „Über die Schulter“ ist dir super gelungen.
    Das neue Format vermittelt mir besser einen Eindruck über den Zeitaufwand für die ausgeführte Arbeit.
    In Vorfreude auf die Nächsten, und herzliche Dank, dass du dir die Mühe machst. Bitte weiter machen.

    Herzliche Grüße,
    Karl

  14. Grüß Dich Heiko,

    solche Videos haben schon ihren eigenen Charme, da Du schnell (und damit evtl. öfter) Deine Informationen und Projekte präsentieren kannst.
    Es machen ja viele vor, die auch so arbeiten und damit trotzdem Inhalte vermitteln. Ich persönlich schätze auch diese High-Speed-Aufnahmen zwischendurch, da man trotzdem bei allem mitgenommen wird, und nicht tada ein Arbeitsgang übersprungen ist und das fertige Ergebnis dasteht.

    Dennoch bin ich der Meinung die Mischung machts, also vielleicht dieses neue Format als neue Basis und hin und wieder als i-Tüpfelchen Deine High-Performance.

    Vielen Dank für Deinen Einsatz!

    Schönen Gruß

    Martin :O)

  15. Thomas Hecker sagt:

    Moin Heiko,
    bleib bei dem neuen Format, ich glaube das keiner Hi End Filmchen braucht sonder lieber so das das wesentliche rüberkommt!

    Gruß Thomas

  16. Thomas götz sagt:

    Hallo Heiko,
    das Video bringt alles rüber was nötig ist, also wieso noch mehr Arbeit in die Nachbearbeitung stecken. Dann lieber öfter ein neue Video 😉

    Gruß Thomas

  17. Hans-Dieter Wagner sagt:

    Hallo Heiko,
    ein großes Lob für deine neue Form der Video-Produktion. Wichtig sind für mich nicht die „High-End“-Filme, sondern die Informationen, die du dem Betrachter rüberbringst. Und wenn es für dich mit etwas weniger Aufwand verbunden ist:
    um so besser!
    Freue mich auf die nächsten Folgen.
    Auch von mir noch mal ein herzliches Dankeschön für das tolle Wochenende Ende September/Anfang Oktober in deiner Werkstatt: Unser Schränkchen aus Leimholzplatten hat einen schönen Platz in der Küche gefunden.
    Beste Grüße
    Hans-Dieter

  18. RalfS sagt:

    Hallo Heiko,
    ich finde, das ist ein super Videoformat! So als ob man dabei ist und Dir, wie der Titel schon sagt,“über die Schulter schaut“.
    Gern noch mehr davon!

    Viele Grüße

  19. Reinhard sagt:

    Hallo Heiko,
    wie die Vorredner bevorzuge ich die gewohnt guten Inhalte. Eine noch bessere Produktion würde mir persönlich keinen zusätzlichen Nutzen bringen. Ganz im Gegenteil: der Echtzeit-Effekt gibt einen guten Eindruck vom erforderlichen Zeitaufwand.
    Also gerne: Weiter so!
    Gruß
    Reinhard

  20. Hermann sagt:

    Hallo Heiko,

    auch ich finde diesen Stil des Videos sehr schön und ansprechend. Besonders gefällt mir dabei der ‚Echtzeit‘-Aspekt. Und wenn es für Dich weniger Aufwand bedeutet: umso besser! Irgendwelche Tricks und Gimmicks können auch von eigentlichen Inhalt ablenken.

    Aber eine Frage hätte ich auch noch: Was ist das für eine Bank hinter Deinem Rücken?

    Besten Dank und mach weiter so, Hermann

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Herman,

      das im Hintergrund ist eine sogenannte „Joinery Bench“. Details und einen Bauplan dazu gibt es in der kommenden Ausgabe (November 2017) der Zeitschrift HolzWerken.

      Gruß

      Heiko

  21. Martin sagt:

    Moin Heiko, gute Idee – Dein know-how und Deine Kommentare sind wichtiger als die perfekte Videoproduktion. Also weiter so!

  22. Stefan sagt:

    Ich finde das Video gut gelungen. Ton und Bild sind von ausreichender Qualität und das wichtigste sind doch sowieso die Inhalte. Und die passen. Wie die Zinkenverbindung.

  23. Fabian B. sagt:

    Hallo Heiko,

    super Video und Videogestaltung. Gefällt mir sogar deutlich besser, als deine alten (auch guten) Videos. Weiter so!

    LG Fabian

  24. Holger Pecht sagt:

    Hallo Heiko,

    ich finde diese Art von Videos super – aus meiner Sicht ist eine aufwendigere Produktion absolut nicht nötig. Für mich stehen die Informationen, die vermittelt werden, im Vordergrund.
    Übrigens – nochmal danke für den tollen Workshop „Hand- und Tischkreissäge/ Möbelkonstruktion“ im Oktober. Ich habe sehr viel gelernt!
    Einen herzlichen Dank auch an Deine Frau für die leckeren Suppen.

    Viele Grüße
    Holger

  25. Urban sagt:

    Hallo Heiko,

    ich kenne viele deiner Videos und war immer erstaunt, wieviel Energie und Aufwand du auf deren Produktion verwendet hast. Die Ergebnisse haben dir auch Recht gegeben.
    Dass du nun dieses neue Format ausprobierst finde ich sehr mutig und ich bin davon äußerst angetan, fühle ich mich doch tatsächlich „näher“ am Thema dran. Gut gefällt mir, dass du dein Publikum in die Perspektive des „Machenden“ mitnimmst. So gewinnt man – zumindest ich – ein besseres Gefühl dafür, was auf einen zukommt, wenn man das Gleiche selbst machen will.

    Ich freue mich schon auf weitere Videos dieser Art und möchte dich ermutigen so weiter zu machen.

    Herzliche Grüße
    Urban

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.