Erster Onlinekurs: Bau einer Werkzeugkiste

Endlich ist es soweit!

Schon lange trage ich mich mit dem Gedanken, auch Kurse online zu halten. In Form von Videos. Nun startet endlich der erste Kurs: Bau einer Werkzeugkiste.  Wie das aussieht können Sie sich in diesem Video anschauen.

Dieses Video zeig nicht den kompletten ersten Teil des Kurses, sondern nur die ersten 12 Minuten. Dennoch dürfte es für viele Holzwerker interessant sein. Es geht um das richtige Verleimen von Brettern (Leimholz).

Das komplette Video dauert etwa 25 Minuten und ist nur für Patreon-Unterstützer zugänglich, die einen monatlichen Beitrag von 10 Dollar leisten.

Wie kann man am Kurs teilnehmen?

Der Kurs ist kostenpflichtig. Der Zugang zu den Videos, Stücklisten und Zeichnungen kostet 10 Dollar im Monat. Sie müssen dazu einfach nur Unterstützer des Blogs über Patreon werden. Anschließend erhalten Sie Zugangsdaten zu einer eigens eingerichteten Internetseite. Es wird wöchentlich eine neue Folge geben, über die Kommentarfunktion können Sie Fragen zum Kurs stellen. Sie erhalten zusätzliche Infos wie beispielsweise detaillierte Zeichnungen und Stücklisten. Darüber Hinaus haben Sie Zugriff auf alle Manuskripte und Unterlagen der regulären Werkstattkurse.

Es wird eine japanische Werkzeugkiste mit Schiebedeckel

Anmelden können Sie sich hier:
https://patreon.com/heikorech

Wird es weitere Kurse geben?

Wenn dieser Kurs auf genug Interesse stößt, wird es weitergehen. Das nächste Thema steht derzeit noch nicht fest, eventuell wird es darüber auch eine Abstimmung geben.

Es lohnt sich also den Blog und meinen Videokanal mit 10$ pro Monat zu unterstützen.

Links:

Mehr Infos zu Patreon

Direkt zu meiner Patreon-Seite

Direkt zum Onlinekurs

Unterstützen Sie doch diesem Blog, damit Sie auch weiterhin tolle und werbefreie Inhalte lesen können. Mehr Infos: Wie funktioniert Patreon?
Dieser Beitrag wurde unter Kurse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Erster Onlinekurs: Bau einer Werkzeugkiste

  1. Markus sagt:

    Hallo Heiko,

    ich finde dein kostenpflichtiges Projekt vollkommen in Ordnung, 10$ sollten wirklich für jeden Interessierten leistbar sein. Dafür bekommt man Top-Content ohne Werbung und sonstiges Sponsoring. Gut finde ich an diesem Video, das du wirklich von Grund auf alles erklärst, sodaß auch völlige Neulinge einen Einstieg finden. Die Bretter mit den Faserverläufen hättest du – als Anregung – evtl. nochmal separat darstellen sollen, denn so richtig klar war mir das dann leider nicht. Man hat ja auch gesehen, dass selbst du als Profi immer wieder überlegen musstest ;).

    Noch eine allgemeine Frage: Wirst du auch mal ein Video über Sicherheit und korrekte Verwendung von Maschinen machen? Beispiel: Ich habe bei mir in der Werkstatt eine Formatkreissäge, aber nachdem mir mal ein Teil mit einem wahnsinns Kapazunder am Kopf vorbei gerast ist, habe ich regelrecht Angst vor dieser Maschine und benutze sie kaum noch.

    Na dann, alles Gute
    Markus

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Markus,

      es freut mich, dass es dir gefällt.

      Als weitere Themen für Onlinekurse habe ich geplant:
      – Arbeiten mit der Abricht-Dickenhobelmaschine
      – Ein Kleines Schränkchen aus Massivholz und Tischlerplatte, mit gezinkter Schublade und modernen Beschlägen

      Sonstige Themen stehen derzeit noch nicht fest.

      Gruß

      Heiko

  2. Andi sagt:

    Hallo Heiko,

    also ich bin dabei :-). Schwerpunkt auf Handwerkzeuge würde mich freuen……..

    Gruß Andi

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Andi,
      schön mal wieder was von dir zu hören. Das Thema Handwerkzeuge ist im ersten Kurs natürlich der Schwerpunkt. Ansonsten bin ich ja eher der Meinung, dass sich Handwerkzeuge und Maschinen sehr gut ergänzen können. Das wird sich auch in den Onlinekursen wiederspiegeln.

      Gruß

      Heiko

  3. Joachim Lüers sagt:

    Ich schwanke noch.

    Der Preis ist für den gebotenen Inhalt wohl in Ordnung, dann hätte ich aber noch ein Projekt mehr an der Backe…

    Yellow Poplar ist hier im Umkreis von 200 Kilometern nicht zu bekommen und dort wo man es beziehen kann wird es, soweit ich bisher klären konnte, nur in 490cm Stück abgegeben, also nicht im Zuschnitt.

    Vielleicht wäre es ein Überlegung wert hier parallel zum Kurs auch ein abgestimmtes Materialpaket anzubieten?

    Gruß
    Joachim

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Joachim,

      man kann die Kiste ja auch aus anderem Holz bauen. Das sollte also nicht das Problem sein. Momentan übersteigt es meine Kapazitäten auch noch das Material vorzurichten und zu verkaufen. Ich schließe aber nicht aus, dass es das auch noch geben wird. Aber eben nicht im Moment.

      In einem solchen Onlinekurs kann man auch sehr viel lernen, wenn man das Projekt nicht 1:1 nachbaut.

      Gruß

      Heiko

    • Wolfram sagt:

      Linde oder Birke kommt in meinen Augen dem Yellow Poplar recht nahe. Wäre also die „europäische“ Alternative…

      • Heiko Rech sagt:

        Hallo Wolfram,

        da sind meine Erfahrungen anders. Das meiste Birke-Schnittholz, das hier im Handel stammt aus dem Baltikum und Skandinavien. Es handelt sich um andere Birkenarten, wie sie hierzulande vorkommen. Es wächst dort langsamer und ist viel härter und zäher als die einheimischen Birken. Daher ist es es nicht mit Yello-Poplar zu vergleichen. Linde ist weicher als Yellow-Poplar und zumindest hier bei uns schwerer zu bekommen.

        Gruß

        Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild einfügen (Nur JPG Datei möglich)