VLOG #41 – Sind die Verbinder von Scheulenburg auch etwas für euch?

Wenn ihr euch für lösbare Möbelverbinder interessiert, dann schaut euch dieses Video unbedingt an. die Verbinder von Scheulenburg sind wesentlich günstiger, als so manch andere Verbinder und mit der richtigen Maschine auch recht einfach zu verarbeiten. Ich zeige euch auch gleich eine schwierige Verbindung: Eine Verbindung zwischen Mittelwand und Böden mit Versatz zur Vorderkante.

Links:

Video zur Anwendung der Domino-Verbider
https://youtu.be/jEQz59m-ybQ

Duodübler:
https://youtu.be/hZxzq-AZyPg

Scheulenburg:
https://scheulenburg-direkt.de/
Die Verbinder:
https://scheulenburg-direkt.de/produkte/verbindungssysteme/starke-verbinder-fu-r-materialsta-rken-ab-15mm/pv-verbinder-system/

Bezugsquelle
http://www.lignoshop.de/verbindungsbeschlag/korpus-moebelverbinder/pv-verbindungs-system/

Mehr zum Thema Onlinekurse:
Der Onlinekurs ist kostenpflichtig. Mehr zum Thema Onlinekurse findest du hier:

Onlinekurse

Dort kannst du die Onlinekurse auch gleich abonnieren.

Einzelne Kurse kannst du hier kaufen:
https://vimeo.com/heikorech/vod_pages

Du willst noch mehr zum Thema Holzwerken und Möbelbau lernen? Dann besuch doch meine Internetseite:
https://kurswerkstatt-saar.de

Mein Buch
https://www.holzwerken.net/shop/buecher/moebelbau/grundkurs_moebelbau

Dieser Beitrag wurde unter VLOG abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to VLOG #41 – Sind die Verbinder von Scheulenburg auch etwas für euch?

  1. Yaisog Bonegnasher sagt:

    Ja, aber wenn man das von beiden Seiten macht, muss man die Position schon sehr genau anzeichnen, sonst treffen sich die beiden Bohrungen durch die Mittelwand nicht, oder?

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,
      ja, man muss dann genau arbeiten, aber da spricht ja nichts dagegen. die Bohrungen in der Mittelwand kann man dann auch gleich durchgehend machen, sollte aber etwas unterlegen, damit die Bohrungen auf der Rückseite auch sauber werden.

      Gruß
      Heiko

      • Yaisog Bonegnasher sagt:

        Nach deinem VLOG #43 fürchte ich fast, dass meine Fragen irgendwie als Kritik am Duo-Dübler herüberkamen. Das war nicht meine Absicht. Ich denke, das ist eine tolle Maschine, und wenn ich ihn mir leisten und oft genug nutzen könnte, würde ich das sehr gerne tun.
        Bevor du deine „Sendezeit“ mit Rechtfertigungen gegenüber Nörglern füllst, lass‘ uns lieber weiter an deinen Erfahrungen mit dem Schrankbau teilhaben.

        • Heiko Rech sagt:

          Hallo Yaisog,
          keine angst, ich habe das nicht als Kritik aufgefasst. Es kamen da vor allem auf Youtube teilweise sehr unangemessene Kommentare, die ich aber auch weider gelöscht oder erst garnicht freigegeben habe.
          Gruß
          Heiko

  2. Yaisog Bonegnasher sagt:

    Ich kenne mich mit dem Duo-Dübler zwar nicht aus, kann mir aber nicht vorstellen, dass es beliebig einfach ist, die Löcher passgenau in die Mittelwand zu bekommen, wenn man den Dübler nicht an der Unterkante ausrichten kann (z.B. in mittlerer Höhe des Schrankes) – insbesondere wenn man die Löcher von beiden gegenüberliegenden Seiten bohrt. Aber bei einer Bohrmaschine für €1.000 gibt’s bestimmt auch eine elegante Lösung dafür.
    Mit gegenüberliegenden Clamexen hätte man außerdem das gleiche Problem…

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Yaisong,
      das geht dank des überarbeiteten Anschlagsystems genau so einfach wie mit der Flachdübel- oder Dominofräse. Man zeichnet die Position an, legt den Boden dort an, klappt ihn um und fräst in beide Teile.
      Gruß
      Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.