VLOG #68 – Perfekte, stabile und schöne Kanten an Spanplatten anbringen

Die Spanplatte ist nicht mein bevorzugtes Material für Möbel. Aber sie kann durchaus sinnvoll sein, wenn man sie richtig einsetzt. Problematisch sind jedoch die Kanten. Nach dem Sägen bleiben gerne unschöne Ausbrüche zurück. Wenn ihr dann Bügelkanten aufzieht ist das nicht sonderlich stabil und schön ist es auch nicht. Ich zeige euch in diesem Video eine Alternative dazu.

Mehr zum Thema Onlinekurse:
Der Onlinekurs ist kostenpflichtig. Mehr zum Thema Onlinekurse findest du hier:

http://werkstatt.kurswerkstatt-saar.de/onlinekurse/

Dort kannst du die Onlinekurse auch gleich abonnieren.

Einzelne Kurse kannst du hier kaufen:
https://vimeo.com/heikorech/vod_pages

Du willst noch mehr zum Thema Holzwerken und Möbelbau lernen? Dann besuch doch meine Internetseite:
https://kurswerkstatt-saar.de

Mein Buch
https://www.holzwerken.net/shop/buecher/moebelbau/grundkurs_moebelbau

Dieser Beitrag wurde unter VLOG abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu VLOG #68 – Perfekte, stabile und schöne Kanten an Spanplatten anbringen

  1. Bernd Lüdemann sagt:

    Hallo Heiko,

    super Video!

    Ich habe allerdings Schwierigkeiten vernünftige Umleimer mit 1 oder 2 mm Dicke zu bekommen, meist werden nur die hauchdünnen Umleimer angeboten.

    Für die ABS-Kanten benötigt man in der Regel Spezialmaschinen – oder gibt es diese auch zum Aufbügeln / Aufleimen?

    Hast Du Adressen, wo man die Kanten besorgen kann?

    Beste Grüße

    Bernd

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Bernd,
      Starkfurnierkanten kaufe ich immer beim Holzhändler. Dort gibt es auch 2mm ABS-Kanten. Die kannst du mit Lackleim oder Kontaktkleber aufbringen.
      Gruß
      Heiko

  2. Thomas Nock sagt:

    Hallo Heiko,
    Auch ich möchte generell kein Material verteufeln. Es kommt immer auf den Einsatzzweck, den Materialpreis,Werkstattausstattung, persönliche Fähigkeiten und Präferenzen an. Entscheidend für mich ist eine perfekte Ausführung.
    Jetzt noch 2 Fragen:
    1. Ölst du die Kanten abschließend?
    2.Gibt es Möglichkeiten mit entsprechenden Sägeblättern ausrissfrei zu sägen?
    Gruß Thomas

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Thomas,
      die Kanten kann man ölen oder Lackieren. Beides geht mit einem Lappen recht einfach. Spezielle Sägeblätter für beschichtete Platten hat fast jeder Hersteller im Sortiment. Sehr gut eignen sich sog. Dach-Hohlzahn-Blätter.
      Gruß
      Heiko

  3. Lothar Hellenthal sagt:

    Hallo Heiko,

    vielen Dank für Deine interessanten und wirklich lehrreichen Videos, von denen ich sehr profitiere!

    Zum aktuellen Thema habe ich ich eine Frage, die mir auf den Nägeln brennt: Demnächst steht bei mir der Bau eines Regals an, das ich – da es für den Abstellraum ist – aus besagter weiß beschichteter Spanplatte herstellen möchte. Und da kommt mir Dein Vorschlag mit der Veredelung der Kanten mittels Starkfurnier gerade recht. Allerdings sind die senkrechten Teile recht lang (240 cm), so dass ich mit meinen verfügbaren Zwingen an meine Grenzen stoße. Von meinem Holzhändler habe ich erfahren, dass es diese Starkfurnierkanten auch mit Schmelzkleber gibt. Das würde Zwingenproblem lösen, ich zweifle allerdings daran, dass diese Kanten dann auch gut halten. Würdest Du das bestätigen, oder kann ich die Starkfurnierkanten mit Schmelzkleber unbesorgt verwenden?

    Vielen Dank und beste Grüße, Lothar

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Lothar,
      ich denke nicht, dass du 2mm dicke Kanten mit Schmelkleber bekommst. Dein Händler meint sicherlich die dünneren 1mm Kanten. Alternativ zum Weißleim geht auch Kontaktkleber.
      Gruß
      Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.