Eckregal aus Buche

Teil 7 – Restarbeiten, Oberflächenbehandlung, fertiges Regal

Eckregal aus Buche - Verschrauben der Rückwand

Verschrauben der Rückwand

Nachdem nun die Türen angefertigt sind, geht es mit großen Schritten dem Ende des Regalbaus entgegen. Die Rückwände habe ich aus 5mm Sperrholz geschnitten. Dieses Sperrholz ist mit Buche Messerfurnier belegt. günstigeres Sperrholz wird nur mit Schälfurnier belegt. Die Optik von Schälfurnier ist nicht so schön, wie die von Messerfurnier. Der Preisunterschied ist jedoch so gering, dass ich auch für Rückwände auf solch höherwertiges Sperrholz zurückgreife.

Die Rückwände schraube ich mit speziellen Rückwandschrauben fest. Die Rückwandschrauben haben einen Rundkopf und drücken die Rückwand gut an. Besonders bei dünnen Rückwänden sind solche Schrauben besser geeignet, als Senkkopfschrauben. Bei Schrauben mir Senkkopf besteht immer die Gefahr, dass man versehentlich die Schraube zu tief eindreht. Das passiert bei Rückwandschrauben nicht. Die Rückwand und deren Verschraubung ist dafür verantwortlich, den Korpus in den rechten Winkel zu drücken. Aus diesem Grund montiere ich auch beide Rückwände einmal in der Werkstatt. Die spätere Montage vorort wird dann schneller und einfacher gehen.

Eckregal aus Buche - Montierte Türen

Montierte Türen

Nach der Rückwandmontage prüfe ich noch einmal die Spaltmaße der beiden Türen. Sollten sich Winkelfehler eingeschlichen haben, könnte ich diese noch vor dem Feinschliff und dem Ölen korrigieren. Aber es hat alles gut gepasst. Die Spaltmaße sind gleichmäßig und die Türen liegen sauber im Korpus.

Nachdem nun alle Teile des Möbels einmal montiert waren und alles gepasst hat, wird das Regal wieder komplett zerlegt. Es folgt der Feinschliff der Einzelteile bis Körnung 320. Warum ich so fein schleife wird im Artikel und im Video zur Oberflächenbehandlung genau erklärt. Alle Kanten werden gebrochen, die Teile werden entstaubt und für die Oberflächenbehandlung vorbereitet.

Die Oberflächenbehandlung

Der Oberflächenbehandlung habe ich einen eigenen Artikel gewidmet, der meine Methode des Ölauftrages ohne Zwischenschliff mit anschließender Politur zeigt. Dazu gibt es auch ein Video:

Den dazugehörigen Artikel finden Sie hier: Oberflächenbehandlung mit Öl

Eckregal aus Buche - Die fertig geölten Teile

Fertig geölte Teile

Nach dem Ölen habe ich alle Teile so gestapelt, dass sie gut auslüften konnten. Drei Tage später konnte ich das Regal dann montieren.

Die Montage ging so weit Reibungslos. Die Verbindungen der Korpusteile mittels Pocket- Holes hat sich sehr gut bewährt. Alles hat gut gepasst. Die Höhe von 2,56 Metern ist schon einiges, und die langen Teile waren doch ein wenig unhandlich. Aber am Ende war ich mit dem Ergebnis doch sehr zufrieden. Der Kundin hat das Regal auch sehr gut gefallen und es wurde sofort eingeräumt.

Zum Abschluss des Artikels noch einige Bilder des fertigen Regals:

Eckregal aus Buche - Fertiges Regal Komplettansicht

Das fertige Regal

Eckregal aus Buche - Fertiges Regal Ansicht Tür

Ansicht der oberen Tür

Eckregal aus Buche - Fertiges Regal Detail Tür

Detail Tür

Hier gehts zum Anfang der Baudokumentation

12 Antworten zu Eckregal aus Buche

  1. Lars sagt:

    Der Schrank gefällt mir. Darf man Fragen, was solch ein Schrank letztendlich kostet? Es steckt ja extrem viel Arbeit darin!

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Lars,

      fragen darfst du. Aber die NAtwort bleibe ich schuldig. Die Preise von Kundenaufträgen werde ich nicht verraten.

      Gruß

      Heiko

  2. Chris sagt:

    Hallo Heiko,
    Vorab möchte ich sagen super Video und absolut lehrreich. Mich würde einmal interresieren was du für einen Leim verwendest ? Im Video Sieht man den Ponal auf dem einmer aber ürgendwie sieht der nicht so dickflüssig aus ?

    Wie machst du es eig. das du die Leim Pinsel wiederverwenden kannst ?
    Danke schonmal im Vorraus.
    LG Chris

  3. Sebastian sagt:

    Also es handelt sich um Buche Leimholz. Da tendiere ich jetzt zu Lamellos

    • Sebastian sagt:

      Die ideale Möglichkeit Pocket Holes und Dominos zu verwenden habe ich auch schon bei einem Möbel probiert

  4. Sebastian sagt:

    Hallo,

    wie ich sehe machst du die Korpusvrrbindungen bei Massivholz wie ich mit Dominos. Nun bin ich aufgrund der Arbeitsgeschwindigkeit und Kosten am überlegen mir zusätzlich die Dewalt Flachdūbelfräse zu kaufen.
    Wie siehst du die Kombination Lamello und Massivholz. Manch einer sieht es ja als problematisch an wenn der Lamello quer zum Massivholz ist.

    Danke und Gruß
    Sebastian

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo Sebastian,

      ich sehe im Einsatz von Lamellos bei Massivholzverbindungen kein wirkliches Problem. Ich habe mir auch eine Flachdübelfräse als Ergänzung zur Domino gekauft, weil ich der Meinung bin, dass beide Systeme sich durchaus ergänzen.

      Gruß

      Heiko

      • Sebastian sagt:

        Danke für die Antwort,

        Ich bin zwar begeistert von meiner Domino, sehe aber die Vorteile bei schmalen Werkstücken, wo Lamellos zu breit sind. Würdest du bei diesem Projekt jetzt auch Lamellos verwenden? Ich sehe den Vorteil darin, dass die Korpen mit Lamellos beim verleimen schneller zusammengesteckt werden können, die Dominos sitzen ja doch schon straffer.
        Ich bin jetzt am überlegen wie ich meine Küchenkorpen und Massivholzschubladen verbinde, ich denke die Lamello wird günstiger und schneller sein. Die Dominos weisen vlt eine etwas bessere Festigkeit auf, allerdings werden die Lasten ja über die Unterflurauszugführungen auf die Seiten abgeleitet und der Boden muss keine große Last aufnehmen.

        Danke und Gruß
        Sebastian

        • Heiko Rech sagt:

          Hallo Sebastian,

          bei den Schubladen kannst du beruhigt Flachdübel nehmen. Bei den Korpussen würde ich, sofern es sich um Plattenmaterial handelt auch Flachdübel nehmen. Ich nehme die Dominos bei Korpusverbindungen sehr gerne, weil ich im Wechsel immer einen Domino und eine Schraube (Pocket Hole) setze. Da kann ich vor allem Randnah beides unterbringen.

          Inzwischen sehe ich es aber wie du, für schmale Werkstücke Dominos, für breitere und Plattenbau Flachdübel.

          Gruß

          Heiko

  5. Hallo Heiko!

    Ich habe keinen Kommentar, sondern eine Frage!
    Du schleifst Deine Werkstücke mit einem festool Rotationsschleifer. Mich würde interessieren, wie gut die Absaugung funktioniert! Bisher schleife ich immer draußen, da sonst meine ganze Werkstatt eingestaubt wird. Meine Werkstatt ist noch viel kleiner als Deine und da ist der Staub ein „starker“ Feind :-))

    VG
    Gregor

    • Heiko Rech sagt:

      Hallo,

      wie gut die Absaugung ist, hängt auch mit dem verwendeten Sauger zusammen, daher kann ich nur die Kombination Rotex im Zusammenspiel mit dem CTM36 beurteilen. Da ist die Absaugung sehr gut. Lediglich beim Schleifen im Grobschliffmodus, mit grobem Schleifpapier geht ein bisschen was daneben.

      Gruß

      Heiko

  6. Michael Hild sagt:

    Hallo Heiko,

    das Regal ist gut geworden. Vorallem die Konstruktion der Türen. Irgendwann muß ich auch mal was mit Hirnleisten bauen.

    Grüße

    Michael

Kommentare sind geschlossen.