Der Kombinationswinkel

Kombinationswinkel - Sehr vielseitig einsetzbar

Der Kombinationswinkel

Kombinationswinkel sind sehr vielseitig einsetzbar. Im Gegensatz zu den normalen Anschlagwinkeln kann man mit einem Kombinationswinkel viel mehr machen. Wer erst einmal einen solchen Winkel hat, möchte ihn in der Regel nicht mehr missen.
Der Grund für diese Vielseitigkeit liegt zum einen im verschiebbaren Lineal, zum anderen aber auch darin,  dass man mit ihm sowohl 90°, als auch 45 ° messen und anzeichnen kann. Als Zubehörteile sind Winkelköpfe und Zentrumsfinder für die großen Modelle verfügbar. Ich möchte an dieser Stelle aber nur auch die kleine Version des Kombinationswinkels eingehen, wie ich sie benutze. Um Ihnen die Vielseitigkeit dieses Mess- und Anreißwerkzeuges zu demonstrieren werde ich Ihnen in diesem Artikel einfach fünf verschiedene Anwendungen zeigen. Darüber hinaus können Sie einen Kombinationswinkel natürlich wie jeden anderen Anschlagwinkel auch benutzen.

1. Tiefen messen

Kombinationswinkel - Als Tiefenmesser

Als Tiefenmesser

Mit einem Kombinationswinkel können Sie die Tiefe einer Nut, eines Falzes oder einer anderen Aussparung messen und auch kontrollieren. Zum Messen einer Vertiefung wird die Klemmung des Lineals gelöst, der Winkel aufgesetzt, das Lineal in die Vertiefung geschoben und anschließend die Klemmung wieder angezogen. Nun können sie die gemessene Tiefe an der Skala ablesen.

Um hingegen zu überprüfen, ob eine Vertiefung, wie im nebenstehenden Bild ein Falz, eine zuvor definierte Tiefe erreicht hat, gehen Sie ein wenig anders vor. Stellen Sie den Winkel auf das gewünschte Maß ein, legen Sie den Winkel an und  prüfen Sie, ob die Anschlagseite auf der Fläche und das Lineal in der Vertiefung genau aufsitzt.

2. Anreißen

Kombinationswinkel - Anzeichnen

Anreißen mit dem Kombinationswinkel

Mit einem Kombinationswinkel können Sie auch eine parallele Linie zu einer bestehenden Kante ziehen, oder generell bestimmte Maße in Relation zu einer bestehenden Kante anzeichnen. Stellen Sie den Winkel auf das gewünschte Maß ein, legen Sie ihn an der Kante an und schon können Sie wiederholgenau immer wieder das gleiche Maß anzeichnen. Um eine Parallele Linie zu einer bestehenden Kante zu zeichnen, legt man einen Bleistift mit der Spitze am Ende des Lineals an und führt den Winkel an der Kante entlang, ähnlich wie bei einem Streichmaß.

3. Dicken kontrollieren

Kombinationswinkel - Dicken prüfen

Materialstärke prüfen

Ich benutze den Kombinationswinkel sehr oft an der Dickenhobelmaschine. Ich stelle das Maß ein, der Materialstärke entspricht, welche mein Holz nach dem Dickenhobeln haben soll. Während des Hobelns kontrolliere ich dann wie auf dem nebenstehenden Bild dargestellt die Brettdicke. Ist das Ende des Lineals genau bündig mit der Brettfläche, ist die gewünschte Brettdicke erreicht. Das funktioniert sehr gut und vor allem geht es einfacher, als mit einem Messschieber und ist genauer, als mit einem Zollstock zu messen.

4. Gehrungen messen und anzeichnen

Kombinationswinkel - Als Gehrmaß

Kombinationswinkel als Gehrmaß

Durch das integrierte Gehrmaß, ist es sehr leicht mit dem Kombinationswinkel auch Schrägen von exakt 45° zu messen und anzuzeichnen. Eine sehr hilfreiche Funktion, wenn man beispielsweise eine Zinken- oder eine Schlitz und Zapfenverbindung auf Gehrung absetzt. Aber auch für alle anderen Anrisse im Winkel von 45° ist diese Funktion sehr nützlich. Ebenso einfach, wie man diese Gehrungen anreißen kann, können Sie auch überprüft werden. Der Kombinationswinkel ist daher ein vollwertiger Ersatz für ein Gehrmaß der gleichen Größe. Je nach Anwendung können Sie Gehrmaß und Lineal sogar miteinander kombinieren, was gelegentlich sehr nützlich sein kann.

5. Anschläge einstellen

Kombinationswinkel - Anschläge einstellen

Anschläge einstellen

Egal ob es sich um den Tiefenanschlag des Falz- oder Nuthobels handelt, oder um Zapfenstreichmaß, das keine Skala besitzt. Beides und noch viel mehr lässt sich mit dem Kombinationswinkel problemlos einstellen. Der Winkel wird auf das benötigte Maß eingestellt, die Anschlagseite an die Referenzkante angelegt und der Anschlag wird an das Ende des Lineals herangeschoben und fixiert. Einfacher kann man beispielsweise einen Nut- oder Falzhobel kaum noch einstellen.

Aber auch zum Einstellen von Maschinen, wie z.B. der Oberfräse oder der Tischkreissäge nehme ich den Kombinationswinkel inzwischen sehr gerne.

Meiner Meinung nach ist der Kombinationswinkel das vielseitigste Mess- und Anreißwerkzeug überhaupt. Die gezeigten Beispiele sind nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was man mit diesem kleinen Helfer so alles machen kann.

Man sollte beim Kauf jedoch sehr auf die Qualität achten. Ausführungen aus Aluminium sind zu meiden. Die Genauigkeit kann hier nicht über lange Sicht gewährleistet sein. Andererseits muss es auch keine Ausführung mit gehärteten Anschlagflächen sein. Das ist im Holzbereich mit Sicherheit ein wenig übertrieben.  Eine Version mit Stahllineal und einem Anschlag aus Grauguss, mit sauber geschliffenen Anschlagseiten ist sicherlich das richtige für die Holzbearbeitung.

Einen preisgünstigen, aber guten  Winkel habe ich hier vorgestellt:
Preistipp: Bahco Kombinationswinkel

 

Bahco Kombinationswinkel

Links der Starrett, rechts der Bahco Winkel

Einen preisgünstigen, aber dennoch gut zu benutzenden Kombinationwinkel stelle ich in diesem Artikel vor:

Bahco Kombinationswinkel

 

Hinweis:

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare mehr geschrieben werden. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, nutzen Sie doch bitte die vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen meine Seite http://holzwerkertreff.de bietet.